Pantera: Vinnie Paul Abbott gedenkt Dimebag Darrell

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Momentan spielt Vinnie Paul Abbott bei Hellyeah, mit seinem Bruder Dimebag Darrell brachte er Pantera in den 90ern schon zu Weltruhm. Gestern, am 08. Dezember, jährte sich wieder der Todestag von Gitarrist Dimebag Darrell. Sein Vinnie Paul Abbott lässt den Tag natürlich nicht ohne Erinnerung an seinen Bruder verstreichen:

„I wanna thank you all for remembering and celebrating the life of my best friend and brother, Mr. Dimebag Darrell! His spirit and energy is always with us and inspires us to be the best we can be! His legacy lives on bigger than ever, so on this day of sadness let’s crank up his tunes, watch his videos, do some blacktooth grins and carry on in his honor! That would put a smile on his face!

I love and miss you, brother.

This is one of my best memories on my birthday — March 11, 2004 in Las Vegas — when me and Dime got up and jammed with Sammy Hagar and THE WABORITAS.

Growing up being huge VAN HALEN and Sammy Hagar fans, this was a huge honor and a blast for both of us. We played ‚You Really Got Me‘ and ‚Ain’t Talkin Bout Love‘, which we knew inside out and nailed it, then Sammy yells, ‚Dimebag, ‚Wild Thing‘ in the key of E,‘ and we both looked at each other like, ‚Uh, oh oh.‘ It was a song we have never played… So Sammy leaned over Dime and showed him the three chords and we faked our way through it and it was actually pretty kick-ass…

‚It was a dream come true!“

Weitere Artikel zu Dimebag Darrell:
+ Dimebash 2010: All-Star-Gedenken an Dimebag Darrell
+ Dimebag Darrell: Fünfter Todestag des legendären Gitarristen
+ Statue für ermordeten Pantera Gitarristen Dimebag Darrell

teilen
twittern
mailen
teilen
Death Metal-Chor tritt bei ‘America’s Got Talent’ auf

Der Death Metal-Chor Dremeka unterbreitete sowohl der Jury als auch dem Publikum bei ‘America’s Got Talent’ augenscheinlich eine unvergessliche Darbietung. Mit eigentümlichen Interpretationen von ‘O Fortuna’ und ‘Toxic’ (dem Britney Spears-Klassiker) schockte der Chor bei der Talentshow und riss, an den Gesichtern der Zuschauenden abzulesen, jede Erwartung hinsichtlich ihres Auftritts ein. Dremeka präsentierten eine durch und durch kollektiv gegrowlte Version von ‘O Fortuna’ – bis dahin schien das Interesse des Publikums noch im Schock erstarrt. Die Überleitung zum Britney-Hit in Deathgrowl-Variante konnte zumindest Jurorin Heidi Klum dann nicht mehr ertragen und buzzerte die Performenden raus. Kollegin Sofia Vergara jedoch hatte…
Weiterlesen
Zur Startseite