Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Pantera zerbrachen an Phil Anselmos Drogensucht

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In der neuen Ausgabe des englischen METAL HAMMER erinnert sich der frühere Pantera-Drummer Vinnie Paul Abbott daran, wie Pantera auf der Höhe ihres Erfolges auseinanderbrachen, nachdem Sänger Philip Anselmo anfing, seine Rückenschmerzen mit Heroin zu behandeln:

„Da fing es mit den Drogen an und er war immer mehr neben der Kappe. Da fing es an, dass sich die Band und er voneinander abgrenzten und er fing an, nach seinem eigenen Tourbus zu verlangen.

Wir haben ihn vor der Show gesehen und dann war er weg, und man wusste nie, welchen Phil man gerade vor sich hat. Entweder den Pitbull, den wir alle kannten und liebten, oder irgendeinen Typen, der total auf Heroin ist und nicht wusste, was er tun sollte.

Auf dieser Tour wurde es schwierig, aber wir hatten auch nie eine Pause, um Abstand dazu zu gewinnen. Viele Dinge haben haben sich eingeschlichen, besonders bei ihm. Ich meine, wir alle hatten irgendwelche Probleme. Ich hatte mit einer Sehnenentzündung zu kämpfen, aber ich habe zur Behandlung nie Drogen genommen.

Keiner von uns hatte einen Schimmer davon, dass er überhaupt daran dachte, Heroin zu nehmen – wir waren die absoluten Anti-Drogen-Typen überhaupt – und als er in Dallas bei unserer Homecoming-Show vor 18.000 Leuten eine Überdosis hatte, dachte ich zuerst, es läge an der Hitze. Als ich ihn auf dem Boden liegen sah, blau, dachte ich ‘What The Fuck?’. Wenn unser Drum Tech Kat nicht gewesen wäre und ein paar Sanitäter geholt hätte, wäre Anselmo nicht mehr unter uns. Und es wäre wirklich ein Schock gewesen, weil wirklich keiner von uns davon wusste.“

Einen größeren Auszug des Textes findet ihr hier.

Pantera – Cowboys From Hell live in Moskau 1991:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Pantera feiern 20. Jubiläum von REINVENTING THE STEEL

Pantera veröffentlichten ihr letztes Album, REINVENTING THE STEEL, vor sage und schreibe 20 Jahren. Damals erlebte der Nu Metal gerade seine Hochblüte. So erschien diese Platte, auf dem sich Dimebag Darrell und Co. noch einmal auf ihre alten Stärken besannen, ein Plädoyer für den echten, wahren Heavy Metal. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern kommen nun zwei neue Versionen des Albums auf den Markt. Sammlerstücke REINVENTING THE STEEL: 20TH ANNIVERSARY EDITION enthält drei CDs, mit einer remasterten Version des Album, einigen Raritäten sowie einem neuen Mix von Terry Date. Mit dem Produzenten arbeiteten Pantera zuvor bereits bei COWBOYS FROM HELL…
Weiterlesen
Zur Startseite