Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Philip Anselmo gibt Tipps an Newcomer

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Philip Anselmo weiß, wie der Hase im Musikgeschäft läuft. Seit 1987 war er bis zu deren Auflösung Sänger der Band Pantera und arbeitet aktuell an diversen eigenen Projekten. In einem Interview mit The Aquarian Weekly verteilt er jetzt Tipps an zukünftige Musiker-Generationen und gibt Einblicke in die frühen Pantera-Jahre.

„Geh raus und spiele!“

Um mit der Musik Geld verdienen zu können, wäre das Wichtigste, so viel wie möglich vor Publikum aufzutreten. „Du musst bereit sein raus zu gehen – eigenständig.“, so der Sänger. Außerdem seien Offenheit und Ehrlichkeit wichtige Eigenschaften in einer Band. „Du musst Kommunikationsbereitschaft besitzen. Und vom musikalischen Standpunkt aus betrachtet, imitiere niemanden. Du kannst Innovator innerhalb eines Genres sein und ein Subgenre kreieren. Irgendwer wird dem dann schon einen Namen verpassen.“, scherzt er.

Die frühen Jahre

Im selben Zug blickt Anselmo auch auf seine Anfänge bei Pantera zurück und überlegt, welche Musiker ihn persönlich beeinfluss haben. „Als Pantera zum ersten Mal in Europa waren, mussten wir die Bühne mit einer Band namens Annihilator teilen – coole Typen. Auch Judas Priest, jeder einzelne von ihnen. Rob Halford ist großartig, genauso wie Glenn Tipton. Ich könnte noch viele weitere nennen.“ Pantera seien damals noch unbekannt gewesen und wurden von den Fans der großen Bands nicht immer willkommen geheißen. „In Europa hasste man uns. Ein Grund könnte gewesen sein, dass wir einfach falsch verstanden wurden. Die Fans kamen, um Judas Priest und Annihilator zu sehen. Uns hassten sie.“

Tour mit Skid Row

Dann folgte eine Tour mit der Hard Rock-Band Skid Row. „Die hätten uns als Heavy Metal-Band nicht mit auf Tour nehmen müssen.“, gibt Anslmo zu. „Aber sie taten es. Sie haben uns geholfen, die Crew war solide und alle waren super cool.“ An diesem Verhalten hätten sich Pantera anschließend ein Beispiel genommen, was die Zusammenarbeit mit anderen Bands betraf.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Pantera feiern 20. Jubiläum von REINVENTING THE STEEL

Pantera veröffentlichten ihr letztes Album, REINVENTING THE STEEL, vor sage und schreibe 20 Jahren. Damals erlebte der Nu Metal gerade seine Hochblüte. So erschien diese Platte, auf dem sich Dimebag Darrell und Co. noch einmal auf ihre alten Stärken besannen, ein Plädoyer für den echten, wahren Heavy Metal. Um dieses Jubiläum gebührend zu feiern kommen nun zwei neue Versionen des Albums auf den Markt. Sammlerstücke REINVENTING THE STEEL: 20TH ANNIVERSARY EDITION enthält drei CDs, mit einer remasterten Version des Album, einigen Raritäten sowie einem neuen Mix von Terry Date. Mit dem Produzenten arbeiteten Pantera zuvor bereits bei COWBOYS FROM HELL…
Weiterlesen
Zur Startseite