Prozess gegen Kevin Russell (Böhse Onkelz) beginnt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kevin Russell soll in der Silvesternacht mit 230 km/h einen langsameren Wagen geschrammt haben. Beide Wagen seien gegen die Leitplanke geprallt, die Insassen des anderen Wagens wurden schwer verletzt. Russell soll während der Tat unter Drogen gestanden haben, gar keine Fahrerlaubnis besessen haben und anschließend Unfallflucht begangen haben.

All diese Themen werden ab heute vom zuständigen Gericht behandelt. Was genau sich im Gerichtssaal abspielt, erzählt bild.de in einem Live-Ticker. Bisher geschah:

9:51Uhr: Das medizinisches Gutachten von Fadi wird verlesen, da er sich nicht mehr beruhigen kann.

Fadi: „Er hat mein Leben zerstört. Ich wäre lieber gestorben.“

9:48 Uhr: Fadi: „Russell hat alles an mir kaputt gemacht. Zu was ist dieser Mensch nur fähig? Er hat mich zu einem 100-Prozent-Behinderten gemacht. Er hat sich nicht mal bei uns entschuldigt.“ Kevin schüttelt angewidert den Kopf.

Dramatische Szenen, Fadi hat einen Weinkrampf. Russell wirkt jetzt doch geschockt.

9:43 Uhr: Fadi brüllt Kevin an: „Wie konntest du das nur machen und abhauen. Ich wollte Silvester feiern und du hast mich zum Krüppel gemacht.“

9:42 Uhr: Jamal wird aus dem Zeugenstand entlassen jetzt ist Fadi dran.

9:40 Uhr: Jamal im Zeugenstand: „Ich kann nicht nicht mal mehr allein anziehen.“ Kevin Russell verfolgt die Aussage gelangweilt.

9:31 Uhr: Die Zeugenaussage von Jamal wird unterbrochen, da er sich nicht mehr konzentrieren kann.

Jamal kann sich an den Unfall nicht mehr erinnern. Er sagt: es ist so traurig dass er uns nicht mal aus dem Auto geholfen hat. Jeden Tag habe ich in der Klinik auf einen Anruf, eine Entschuldigung von ihm gewartet

9:22 Uhr: Fadi weint hemmungslos wahrend sein Freund aussagt. Jamal: „Mein linkes Bein ist komplett verbrannt.“

9:13 Uhr: Russell verweigert die Aussage. Fahrer Jamal K. geht in den Zeugenstand.

9:10 Uhr: Bei Verlesung der Anklage bricht Opfer Fadi A. in Tränen aus. Russell schaut verwirrt.

9.03 Uhr Kevin Russell erscheint. Er sieht völlig fertig aus. Graue Haut, abgemagert. Er tragt eine Daunenweste, schwarzes Shirt, grau-weißes Hemd. Er fixiert das Opfer, das ihm 8 Meter gegenüber sitzt, mit stechendem Blick.

8:53 Uhr: Das Opfer Jamal K. (19) betritt das Gerichtsgebäude.

8:33 Uhr: Die ersten 15 Onkelz-Fans stehen vor Saal 165 c, werden penibel von den Justizwachtmeistern auf Waffen und Handys durchsucht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Must-see: 6 starke Metal-Dokus über Bands und Musiker

Du bist bei einem Konzert und jemand kommt aus dem Backstage-Bereich. Bevor die Tür wieder zu ist, erhaschst du einen kurzen Blick ins Innere – hinter die Kulissen. Das geht auch einfacher: Es gibt viele Metal-Dokus, die sich mit einem bestimmten Genre oder Festival, mit Bands, einzelnen Personen oder der Szene allgemein befassen; sowohl unterhaltsam als auch gefühlvoll. Die folgende Liste ist kein Ranking und versteht sich nicht als Nonplusultra – sie präsentiert sechs sehenswerte Metal-Dokus über eine Band oder einen Musiker. Iron Maiden – Flight 666 https://www.youtube.com/watch?v=YMRhXeiANiA Wer seit über 40 Jahren im Musik-Business unterwegs ist, hat eine Menge…
Weiterlesen
Zur Startseite