Rammstein: Was passiert am 28. März?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es dürfte hinreichend bekannt sein, dass Rammstein mit den Arbeiten an ihrem neuen Album so gut wie fertig sind. Ein Indiz dafür ist, wenn schon mit Aktivitäten nach der eigentlich Musikproduktion begonnen wird. So sind gerade Fotos und Videos auf Instagram aufgetaucht, die ganz danach aussehen, als ob es sich um weitere Bilder aus dem neuen Video von Till Lindemann und Co. handelt.

In den Bildern und kurzen Clips auf dem Instagram-Account des angesagten Video-Regisseurs Specter wird zudem immer ein Datum genannt: XXVIII.III.MMXIX – Rammstein verwenden hier natürlich die lateinischen Zahlen und geben damit den 28. März 2019, sprich: diesen Donnerstag an. Da stellt sich natürlich die Frage, was an besagtem Tag passiert. Der Schluss liegt nahe, dass die Öffentlichkeit am Donnerstag den neuen Videoclip der Band zu sehen bekommt.

Sänger ohne Haupt

Ein weiterer Hinweis ist der Hashtag #duhastvielgeweint. Das könnte der Titel des neuen Songs sein. Könnte. Aber wir werden wohl bis zum 28.3. warten müssen, um herauszufinden, was Rammstein mit diesen Bildern anteasern. Die Band hat das Ganze überdies am Wochenende bereits auf Spotify angekündigt und dort diese kurzen Videos gezeigt. Angeblich hat die Band dafür sogar den Streaming-Dienst gehackt.

Weiterhin tauchen einige Band-Mitglieder in den Bildern mit der geheimnisvoll-anmutig rüberkommenden, dunkelhäutigen Königin auf (siehe unten). Einmal hält sie Till Lindemanns Kopf unter dem Arm, einmal schreitet sie in einer Art Gefängnis von Gitarrist Paul Landers und Drummer Christoph Schneider hinfort auf die Kamera zu. Wir sind auf jeden gespannt darauf, was auch immer am 28. März geschehen wird.

https://www.instagram.com/p/BvZ2rqBJWOC/

https://www.instagram.com/p/BvZ2BxwJ_fK/

https://www.instagram.com/p/BvZ1dtZpRzY/

teilen
twittern
mailen
teilen
Disturbed: Dan Donegan hat 1.000 neue Riffs auf dem Handy

Disturbed haben ihr aktuelles Opus DIVISIVE im November 2022 veröffentlicht. Insofern kann man den Band-Mitgliedern durchaus die Frage danach stellen, wie weit der Fortschritt in Sachen Songwriting für das neue, mittlerweile neunte Studioalbum der Nu-Metaller schon gediehen ist. Sicherheitsnetz Laut Gitarrist Dan Donegan haben Disturbed zurzeit andere Sachen im Kopf. Doch das soll nicht bedeuten, dass der Musiker nicht ein paar Asse im Ärmel hätte -- nur zur Sicherheit, versteht sich. Im Interview bei US-Radiosender 99.7 The Blitz sollte der 55-Jährige dazu Stellung nehmen, ob die Band bereits mit den Arbeiten am DIVISIVE-Nachfolger begonnen hat. "Wenn wir hier unterwegs sind,…
Weiterlesen
Zur Startseite