Toggle menu

Metal Hammer

Search

„Red Dead Redemption 2“: Das müsst ihr über das Western-Spiel wissen

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Plattformen

„Red Dead Redemption 2“ wurde bisher nur für die Konsolen PlayStation 4 und Xbox One angekündigt, sehr zum Ärger vieler PC-Spieler. Es bleibt aber noch ein klitzekleiner Funken Hoffnung, denn auch schon „GTA V“ (das letzte Spiel von Rockstar) erschien erst nur für Konsolen, kam knapp zwei Jahre später dann aber doch noch für den PC raus.

Enttäuschte PC-Spieler haben bereits eine Petition auf change.org ins Leben gerufen, mit der sie Rockstar Games zum Umdenken bewegen wollen. Mehr als 65.300 Unterstützer haben zum aktuellen Zeitpunkt die Petition schon unterschrieben.

Release

„Red Dead Redemption 2“ wird am 26. Oktober 2018 für PlayStation 4 und Xbox erscheinen.

Handlung/Gameplay

Die Handlung von „Red Dead Redemption 2“ wird vor den Ereignissen aus „Red Dead Redemption“ spielen. Schauplatz ist Amerika im Jahr 1989. Die Handlung fasst Rockstar Games wie folgt zusammen:

Amerika, 1899. Das Ende der Wildwest-Ära hat begonnen, als Gesetzeshüter die letzten verbliebenen Verbrecherbanden jagen. Diejenigen, die sich nicht ergeben oder erliegen wollen, werden getötet.

Nach einem Raubüberfall in der Westernstadt Blackwater müssen Arthur Morgan und die Bande Van der Linde fliehen. Die besten Kopfgeldjäger der Nation und Bundesagenten haben es auf sie abgesehen. Die Bande muss rauben, stehlen und sich ihren Weg durch das zerklüftete Kernland von Amerika kämpfen, um zu überleben. Innere Konflikte drohen, die Bande zu spalten und zu zerreißen. Arthur muss sich zwischen seinen eigenen Idealen und der Loyalität gegenüber der Bande entscheiden, die ihn aufgezogen hat.

Was das Gameplay angeht, so erwartet den Spieler wieder eine offene Spielwelt im Wilden Westen. Also quasi „Grand Theft Autos“ mit Pferden, Revolvern und Kautabak sowie einem stärkeren Fokus auf der Story.

Zeitexklusive Features für PS4

Sony hat im PlayStation-Blog eine Partnerschaft mit Rockstar Games angekündigt. So wurde nicht nur der erste Trailer auf einer PS4 aufgenommen, auch wird es zeitexklusive Zusatz-Features für die PS4 geben. Heißt im Klartext, dass Besitzer einer Xbox One länger auf bestimmte Inhalte warten müssen. Die Rede ist konkret von Online-Features.

Online-Modus

Red Dead Redemption 2 wird einen umfangreichen Online-Modus erhalten – dies wurde bereits im Vorfeld vermutet und inzwischen auf der offiziellen Homepage zum Spiel bestätigt. Dort heißt es:

Die weite und atmosphärische Welt wird als Grundlage für ein brandneues Online-Multiplayererlebnis dienen.

Wie genau der Online-Modus aussehen wird, ist noch nicht bekannt. Gerüchten zufolge könnte er aber „GTA Online“ zum Vorbild haben: Der Multiplayer-Modus aus „GTA V“ gilt bis heute als extrem gelungen und erfolgreich.

Nur eine spielbare Figur

Konnte man bei „GTA V“ noch gleich drei verschiedene Figuren spielen, wird das in „Red Dead Redemption 2“ ganz anders sein. Alleinige Hauptfigur für Spieler wird Arthur Morgan sein, andere Charaktere sollen nach aktuellen Informationen nicht spielbar sein.

Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=eaW0tYpxyp0

Screenshots

Weitere Screenshots gibt es direkt auf der offiziellen Homepage zu „Red Dead Redemption 2“

Finanzieller Erfolg

Auch wenn „Red Dead Redemption 2“ noch nicht erschienen ist, Analysten rechnen schon jetzt damit, dass das Spiel ein voller Erfolg wird: Laut einer ersten und vorsichtigen Prognose soll sich das Western-Spiel mindestens 15 Millionen Mal verkaufen, die tatsächlichen Verkaufszahlen könnten aber noch deutlich höher ausfallen. Der erste Teil wurde bis heute ungefähr 13 Millionen Mal verkauft, „Grand Theft Auto V“ hingegen ging über 65 Millionen Mal über die Ladentische.

Teil 3 und lange Entwicklungszeit

Zum Schluss noch ein kleines Fun-Fact, das Fans der Reihe natürlich schon kennen: „Red Dead Redemption 2“ ist – anders als es die Ziffer 2 im Titel vermuten lässt – bereits der dritte Teil der Reihe: „Red Dead Revolver“ erschien 2004 für PlayStation 2 und Xbox, am 11. Oktober 2016 folgte dann auch noch eine Version für PlayStation 4. Trotz Erfolg bei Kritikern und Gamern blieb eine große Popularität jedoch aus. Diese wurde erst mit dem 2010 veröffentlichten „Red Dead Redemption“ erreicht.

Auch interessant: „Red Dead Redemption 2“ ist schon seit über acht Jahren in Entwicklung. Die Arbeiten haben unmittelbar nach dem ersten „Red Dead Redemption“ bekommen, wie Rob Nelson, Co-Studio-Chef von Rockstar North, verraten hat.

Rockstar Games
Rockstar Games
Rockstar Games
Rockstar Games
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
„Hellblade: Senua's Sacrifice“ erscheint bald auch für die Xbox One

Das britische Entwicklerstudio Ninja Theory hat im August 2017 mit der Veröffentlichung von „Hellblade: Senua's Sacrifice“ für PS4 und PC gleich mehrere Erfolge feiern können: Es wurde als „Independent AAA Game“ ohne großen Publisher im Rücken veröffentlicht, Fans und Kritiker haben es in höchsten Maßen gefeiert und das Spiel hat auch noch mehrere Auszeichnungen gewonnen. Nun erscheint „Hellblade: Senua's Sacrifice“ bald auch für die Xbox One. In dem Spiel verkörpert man die nordische Kriegerin Senua, die nach Helheim reisen will, um die Seele ihres toten Liebhabers zu retten. Als Spieler muss man Rätsel lösen und mit dem Schwert Dämonen und…
Weiterlesen
Zur Startseite