Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Redaktionscharts 2017: Melanie Aschenbrenner

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Melanie Aschenbrenner

To Tame A Land

Die zehn besten Alben 2017:

  1. Full Of Hell TRUMPETING ECSTASY
  2. Laura Marling SEMPER FEMINA
  3. Oxbow THIN BLACK DUKE
  4. Völur ANCESTORS
  5. Wiegedood DE DODEN HEBBEN HET GOED II
  6. Zeal & Ardor DEVIL IS FINE
  7. Steven Wilson TO THE BONE
  8. Myrkur MARERIDT
  9. Ufomammut 8
  10. Woe HOPE ATTRITION

Die fünf besten Konzerte 2017:

  1. Trap Them, Wiesbaden, Schlachthof
  2. Full Of Hell, Wiesbaden, Schlachthof
  3. Pontiak, Karlsruhe, Dudefest
  4. Friends Of Gas, Frankfurt, Ponyhof
  5. Zeal & Ardor, Frankfurt, Das Bett

Das beste Festival 2017:

Dudefest Karlsruhe, supersympathisch bekrönt mit Sumac und Oxbow.

Aufsteiger des Jahres:

Full Of Hell lassen nix stehen!

Der beste Song des Jahres:

Egotronic feat. Alles.Scheisze ‘Scheiße bleibt Scheiße’

teilen
twittern
mailen
teilen
Symphonic Metal: Mehr als Orchestergedudel

Stil Wie es der Name schon sagt, handelt es sich bei Symphonic Metal um eine Kombination aus Metal und symphonischen, klassischen Bausteinen, die einen opulenten Charakter aufweisen, weshalb auch häufig Parallelen zu Filmmusik gezogen werden. Typischerweise gehen harte Riffs und Drums eine Symbiose mit orchestralen und opernhaften Elementen ein. Zumeist finden sich klassische Streich- und Blasinstrumente sowie Klavierspiel. Da dies bei Live-Auftritten nicht immer realisierbar ist, wird dort häufig auf Keyboard oder Playback zurückgegriffen. Ebenfalls typisch, jedoch nicht zwingend im Repertoire, sind Chöre und Operngesang – oftmals weibliche Sopranstimmen. Einen Kontrast dazu bilden Duettformationen mit tieferen männlichen Stimmen, bis hin…
Weiterlesen
Zur Startseite