Toggle menu

Metal Hammer

Search

Redaktionscharts 2018: Gunnar Sauermann

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gunnar Sauermann

Grinder

Die besten Alben 2018:

  1. Primordial EXILE AMONGST THE RUINS
  2. Drudkh ЇМ ЧАСТО СНИТЬСЯ КАПІЖ
  3. Winterfylleth THE HALLOWING OF HEIRDOM
  4. Amorphis QUEEN OF TIME
  5. Marduk VIKTORIA
  6. Crippled Black Phoenix GREAT ESCAPE
  7. Shining X – VARG UTAN FLOCK
  8. Harakiri For The Sky ARSON
  9. Deafheaven ORDINARY CORRUPT HUMAN LOVE
  10. Ivar Bjørnson & Einar Selvik HUGSJA
EXILE AMONGST THE RUINS bei Amazon

Die fünf besten Konzerte 2018:

  1. Enslaved (FROST), Bergen (NO), Beyond The Gates Festival
  2. Emperor, Oslo (NO), Inferno Festival
  3. Nightwish, Berlin, Hamburg, Oberhausen, Paris (FR)
  4. Alcest, Dinkelsbühl, Summer Breeze Open Air
  5. Heilung, Kopenhagen (DK), DR Koncerthuset

Die besten Festivals 2018:

Inferno Festival (NO), Beyond The Gates (NO), Summer Breeze, Party.san, Wacken Winter Nights, Tons Of Rock (NO), Wacken Open Air, Eindhoven Metal Meeting (NL), Fortarock (NL), Eistnaflug (IS)

Aufsteiger des Jahres:

Heilung

Der beste Song 2018:

Harakiri For The Sky ‘Heroin Waltz’

teilen
twittern
mailen
teilen
Schwer lesbar: Die unmöglichsten Death Metal-Logos

  Black und Death Metal-Logos sind meist vor allem eins: Schwer lesbar. Noch schwerer ist hingegen ein solches zu entwerfen. In einem Tutorial veranschaulicht der Designer James Stone nun die Herangehensweise bei der Erstellung eines solchen Kunstwerks. Schritt für Schritt offenbart er dem Leser, auf welche Besonderheiten man achten muss, um ein aussagekräftiges Death Metal-Logo zu kreieren. Dabei wird jedoch keineswegs wild drauf losgezeichnet. Zunächst sollte man sich - laut dem Tutorial - ausgiebig mit der eigentlichen Band, ihrer Ausrichtung und ihren Texten beschäftigen. Sich Inspiration aus diversen anderen Bereichen zu holen, soll ebenfalls hilfreich sein, um dem Logo eine…
Weiterlesen
Zur Startseite