Apocalyptica CELL-0

Symphonic, Silver Lining/Warner (9 Songs /VÖ: 10.1.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Huch, versehentlich ENTHRONE DARKNESS TRIUMPHANT eingelegt!? Nein, nur die ersten Sekunden von CELL-0 klingen frappierend wie der Beginn von Dimmu Borgirs ‘Mourning Palace’. Die vier Finnen sind gewiss nicht auf melodischen Black Metal umgesattelt, sondern haben – im Gegenteil – wieder zu sich selbst gefunden. Der „feste Sänger“ Franky Perez (Deadland Ritual, Scars On Broadway) entpuppt sich nun doch als einmaliges Albumexperiment, zumal er schon zum Ende der begleitenden Tournee nicht konstant präsent war und seit Beginn der Konzertreise zum PLAYS METALLICA BY FOUR CELLOS-Jubiläum fehlte.

Dem kommerziellen Erfolg haben zugängliche Stücke mit Gesang gewiss nicht geschadet, und auch songwriterisch konnten sich Apocalyptica auf SHADOWMAKER austoben und auffrischen. Das, in Kombination mit der Rückbesinnung auf die Metallica-Tribute-Anfänge, kommt fünf Jahre später CELL-0 zugute: Näherte sich die Band zuletzt immer mehr dem Alternative Rock an, regiert Metal wieder deutlich lauter. Man höre den Cello-Thrasher ‘En Route To Mayhem’, das ausschweifende ‘Cell-0’ oder den Album-Opener ‘Ashes Of The Modern World’, der düster, aber eindringlich rockt, organisch atmet, und im Vorbeigehen noch Griegs ‘In der Halle des Bergkönigs’ Tribut zollt. ‘Call My Name’ öffnet sich dezent modernen Sound-Welten, und in ‘Fire & Ice’ sorgen Flöten für ein abwechslungsreiches Klangbild (später klopfen Metallica an), ohne den Kern zu verwässern.

🛒  CELL-0 bei Amazon

Vorbei sind die Zeiten, in denen vor lauter Cello-Verzerrung kaum noch ein klanglicher Unterschied zu E-Gitarren auszumachen war. Mit ein, zwei Gastsängern wäre das Album bestimmt noch zugänglicher geraten. Jedoch: Mit seiner ausnahmslosen Besinnung auf instrumentale Cello-Rock-Songs ist CELL-0 das konsequenteste Apocalyptica-Werk seit REFLECTIONS (2003), ohne die Entwicklung der dazwischenliegenden Jahre zu verleugnen. Ein gelungener Reboot!

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N‘ Roses verklagen gleichnamigen Waffenladen

Was ist aktuell los bei Guns N‘ Roses? Vergangene Woche erst wurde die Band von einer Zuschauerin ihrer Show in Adelaide, Australien, für ihre „schweren Gesichtsverletzungen“ verantwortlich gemacht, nachdem Sänger Axl Rose sein Mikrofon in die Menge geworfen und sie dabei getroffen haben soll. Nun ziehen die US-amerikanischen Hard-Rocker in einen Rechtsstreit mit einem Online-Waffenhandel, der den Namen ihrer Band trägt. Laut dem City News-Service zumindest haben Rose und Co. eine Klage gegen die Website „Texas Guns And Roses“ eingereicht, weil der Laden „die Marken der Beklagten ausgewählt und übernommen hat, um die Verbraucher in dem Glauben zu lassen, er…
Weiterlesen
Zur Startseite