Kritik zu Árstíðir Lífsins SAGA Á TVEIM TUNGUM II: EIGI FJOLL NÉ FIRÐIR

Árstíðir Lífsins SAGA Á TVEIM TUNGUM II: EIGI FJOLL NÉ FIRÐIR

Black Metal, Ván/Soulfood (9 Songs / VÖ: 29.5.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Ich liebe diese Plus-Minus-Kritiken, wenn ich meinem geschätzten Gegenüber eigentlich nur zustimmen kann. Árstíðir Lífsins sind nicht hier, die Bude einmal ordentlich durchzurocken, sondern sie malen differenziert und facettenreich ein Bild des (aus ihrer Sicht) wahren paganen isländischen Lebens. Sie tun dies seit fünf Alben, und die Zunahme der akustisch-atmosphärischen „Garnitur“, die Gunnar bemängelt, kommt jetzt keinesfalls überraschend. Insofern ist die Kritik der vertanen Chance aus meiner Sicht eher das „Ich mag aber lieber Schnitzel“-Argument. Kein Problem, wenn es mehr von der Art von ‘Gamalt ríki faðmar þá grænu ok svortu hringi lífs ok aldrslita’ sein soll: Die Band heißt Helrunar.

🛒  SAGA Á TVEIM TUNGUM II: EIGI FJOLL NÉ FIRÐIR bei Amazon

Aber so wie ich mir nicht vorstellen kann, in einem stickigen Club „Hæ auli, spiel ‘Gamalt ríki faðmar þá grænu ok svortu hringi lífs ok aldrslita!“ zu krakeelen, so wenig brauche ich eine Übersetzung für die „Spoken Word“-Passagen: Für mich ist dies das reinste Denzel Washington-Territorium… Kurz: Árstíðir Lífsins sind und bleiben ein außer­gewöhnliches Projekt für all diejenigen, die fulminante Black Metal-Eruptionen und fantastisches Kopfkino im Doppelpack suchen – mein größter Kritikpunkt bleibt die Langatmigkeit ihrer Werke: Die gesamte Saga dauert knapp 2,5 Stunden, Zeit, die man sich nehmen muss. Oder eben doch Schnitzel…

***

Ladet euch die aktuelle Ausgabe ganz einfach als PDF herunter: www.metal-hammer.de/epaper

Du willst METAL HAMMER lesen, aber kein Abo abschließen? Kein Problem! Die aktuelle Ausgabe portofrei nach Hause bestellen: www.metal-hammer.de/heftbestellung

***

teilen
twittern
mailen
teilen
Der METAL HAMMER Podcast – Folge 28 mit Matte/Desertfest Berlin

Die Vorfreude-Episode: Das neue Lebenszeichen von Rammstein begeistert das Podcast-Duo und macht neugierig auf das kommende Album ZEIT. Wir gehen in die Analyse, tauchen tief ein und fördern manch überraschende Querverbindung zutage. Angesichts des hereinbrechenden Frühlings blicken Riedl und Kessler außerdem auf die anstehende Festival-Saison 2022: Auf welche Open Airs und Indoor-Veranstaltungen man sich besonders freuen darf, und welche Geheimtipps die Line-ups von Full Force, Summer Breeze, Wacken Open Air, Rockharz, Dark Easter Metal Meeting und Co. parat halten, erfahrt ihr hier. Matte vom Desertfest Berlin zu Gast im METAL HAMMER Podcast Ganz spezielle Einblicke gewährt Matthias „Matte“ Vandeven, der…
Weiterlesen
Zur Startseite