Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Lordi KILLECTION

Heavy Rock, AFM/Soulfood (15 Songs / VÖ: 31.1.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Sympathisch verrückt waren Lordi schon immer – auf ihrem zehnten Album legen sie aber noch mal einen drauf! ­KILLECTION tut so, als sei es eine Compilation der größten Lordi-Hits seit den Siebziger Jahren. Um das Verwirrspiel möglichst authentisch umzusetzen, haben sich Mr. Lordi und seine Monstergefolgschaft nicht nur in Sachen Songwriting an der jeweiligen Zeit orientiert, sondern das Album auch mit zeitgenössischen Instrumenten und Aufnahmetechniken in geeigneten Studios eingespielt. Hier wurde wenig glattgebügelt und sterilisiert, stattdessen rocken die Nummern dynamisch und warm pulsierend.

KILLECTION bei Amazon

Mal verneigen sich die maskierten Finnen auf diese Weise vor Journey (‘Like A Bee To The Honey’), mal vor Marillion (‘Apollyon’), The Rolling Stones (‘Blow My Fuse’), Judas Priest (‘Up To No Good’) oder Kiss (‘Scream Demon’). Selbst ein Disco-Song hat es auf das Album geschafft (‘Zombimbo’)! Zwar bildet der typische Lordi-Stil eine Klammer, ganz homogen ist die Mischung aber trotzdem nicht immer. Das ist allerdings durchaus Teil des Konzepts und macht KILLECTION zu einem überaus abwechslungsreichen Album mit – selbst für Lordi-Verhältnisse – überdurchschnittlich vielen Hits.

teilen
twittern
mailen
teilen
Derrick Green über Streaming: Bands müssen kreativ denken

Die Änderungen in der Musikindustrie sind immer wieder ein Thema, über das es sich zu sprechen lohnt. Schließlich hat es in den letzten 40 Jahren immense Veränderungen gegeben. Von Vinylschallplatte über CDs und MP3s bis him zu Streaming - sowohl Bands als auch Labels mussten sich dem Markt mehrfach anpassen. Sepultura-Frontmann Derrick Green gab sich aktuell "Ladies In Rock" gegenüber eher positiv hinsichtlich dieser Entwicklung. "Geändert hat sich vor allem die Technologie. Durch das überall präsente Streamen kommt fast niemand mehr auf die Idee, CDs, Platten oder Kassetten zu kaufen. Alles ist digitalisiert, was die finanziellen Einnahmen für die Künstler…
Weiterlesen
Zur Startseite