Toggle menu

Metal Hammer

Search

Millencolin SOS

Punk Rock , Epitaph (12 Songs / VÖ: 15.2.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Zur Jahrtausendwende hatten die schwedischen Skate-Punks ihre Ska-Wurzeln zunehmen gekappt und verstärkt eine Alternative Rock-Richtung anvisiert. 15 Jahre später markierte TRUE BREW erneut eine stilistische Trendwende, diesmal jedoch in Form einer Rückbesinnung auf den ungestümen Punk-Revival-Geist der Neunziger. Hier knüpft SOS mit Bad Religion-Breitseiten, stilistischen Solidaritätsbekundungen an die späten Generators und frühen Green Day sowie zwölf knackig wie clever komponierten, kurzweiligen und sofort subkutan sitzenden Energiespritzen an.

SOS bei Amazon bestellen

Bewundernswert ist dabei vor allem, mit welch scheinbarer Leichtigkeit die Schweden zu einer mittneunzigertypischen Unbeschwertheit zurückgefunden haben, welche sich zu keinem Zeitpunkt in berufspennälerhaften Pop-Punk-Profanitäten verliert. Womit auch geklärt sein dürfte, dass SOS keinesfalls als kreativer Midlife-Krisen-Hilferuf zu verstehen ist.

teilen
twittern
mailen
teilen
Wacken Winter Nights III – ein fantastisches Winterspektakel

Gaukler, Ritter, stolze Wikinger und leere Bierfässer – drei Tage und Nächte lang feierten bei den Wacken Winter Nights III täglich um die 5.000 Freunde mittelalterlich angehauchter Klänge (von akustisch bis hart) ein ebenso fröhliches wie friedliches Fest bei strahlend blauem Himmel und sternenklaren Nächten. Auf dem insgesamt 20 Hektar großen Festivalgelände mit seinem 7.000 Quadratmeter großen Innenbereich war die dritte Ausgabe der Wacken Winter Nights gleichzeitig auch die bislang erfolgreichste und internationalste. Insgesamt nahmen Gäste aus 35 Ländern teil, darunter neben allen europäischen Nachbarn reisten auch Besucher aus Nord-, Mittel- und Südamerika, Israel, Japan und Australien in das berühmteste Metal-Dorf der Welt…
Weiterlesen
Zur Startseite