Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Northlane Node

Djent, Rise/Unfd (11 Songs / VÖ: 24.7.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Für alle Fans des australischen Djent war es ein Schock, als sich Sänger Adrian Fitipaldes im September 2014 von seinem Traum Northlane verabschieden musste. Seine Stimme spielte nicht mehr mit, und seine Psyche litt arg darunter.

Er ging in Freundschaft und wurde kurz darauf von Marcus Bridge ersetzt, der direkt Europa auf der „Tour Of The Year“ mit Parkway Drive (die Landsmänner holten ihre jungen Kollegen mit ins Boot) unsicher machte. Ruhephasen gönnen sich die Australier keine: NODE ist ihr drittes Album innerhalb von sechs Jahren, und dabei sind die Jungs nur auf Tour.

Sogar in ihren Kojen im Bus nehmen sie Demos auf, wie auch Bridge mit Bravour: Zwar kommt der junge Mann aus Sydney beim Growlen nicht so tief wie sein Vorgänger, dafür füllt er die atmosphärischen Klangflächen seiner Mitstreiter mit einem wohlig-warmen, leicht rauchigen Gesang. Im Titel-Song lebt sich Bridge aus – dieser Song bleibt am meisten im Gedächtnis.

Sonst verlieren sich die sympathischen Technik-Nerds mit den tausend Effekten irgendwo im Nirgendwo und setzen nur gewählt Akzente im sanften Strom ihrer sphärischen Sounds. Richtig knallende Riffs wie in ‘Rot’ sind selten. Stücke wie etwa ‘Weightless’ wabern unbeschwert, fast ziellos umher. Hier und da blitzen Klänge auf, fliehen aber sofort wieder. NODE klingt eher wie der Soundtrack für eine Reise durch die unendlichen Weiten des Universums.


ÄHNLICHE ARTIKEL

Meshuggah-Gitarrist: Djent ist ein "betrunkenes Missverständnis"

Meshuggah haben den Djent als eigenes Musikgenre geprägt und den Begriff erstmals verwendet. Das Ganze war laut Gitarrist Mårten Hagström aber eher ein betrunkenes Missverständnis.

18-saitiges Djent-Vergnügen

Mehr Saiten, mehr Härte – Der Musiker und Entertainer Jared Dines hat sich eine 18-saitige Gitarre basteln lassen und präsentiert in einem Video mit dem Titel ‘Djent 2018’.

Northlane: Neues Video zu ‘Citizen’ veröffentlicht

Northlane haben ein Video zu ihrem neuen Song ‘Citizen’ veröffentlicht. Seht den Clip hier!

teilen
twittern
mailen
teilen
Diese zehn Bands hatten großen Einfluss auf Iron Maiden

Eine Band wie Iron Maiden ist natürlich Einfluss für andere Musiker. Die englischen Metal-Ikonen haben auch selbst einmal ihren Vorbildern nachgeeifert. Dazu hat Loudwire eine Liste von Bands zusammengestellt, von denen Iron Maiden in ihren Songs und Alben inspiriert wurden: Black Sabbath Die Wirkung, die Black Sabbaths Musik auf Iron Maiden hatten, war sowohl einfach als auch ganzheitlich. Black Sabbath animierten andere Bands dazu, ebenfalls harte Musik zu machen. Neben den vielen anderen musikalisch "leichteren" Vorbildern waren es die kräftigen Riffs und die Basslinien von Sabbath, welche Eddie und die Jungs weggeblasen hatten. Arthur Brown Die Performance-Kunst ist das Herzstück…
Weiterlesen
Zur Startseite