Rob Zombie beschwert sich: Ozzy klaue ihm Musiker

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass Musiker von einem Auftraggeber zum anderen wechseln, gehört zum Alltag. Es käme aber auf die Art an, wie das geschehe, meint nun Rob Zombie, dem Ozzy nicht erst einen Mitarbeiter abluchste. In einem Interview erklärte er:

„Wenn die Jungs, mit denen ich spielen möchte, mit anderen arbeiten wollen, ist das ok. Sie gehören mir ja nicht. Aber man kann das auch respektvoll machen, es muss nicht arschig sein. Ich finde aber die Art, wie es in der letzten Zeit gelaufen ist, war ziemlich ätzend. […] Zum Glück habe ich jedes Mal anschließend einen Musiker gefunden, der deutlich besser war.“

Ozzy hat schon zwei Mal Musiker von Rob Zombie geholt: Schlagzeuger Tommy Clufetos, der von Joey Jordison (Slipknot) ersetzt wurde, und Bassist Rob „Blasko“ Nicholson, der von Piggy D. ersetzt wurde.

In einem anderen Interview erklärte Tommy Clufetos, wie genau der Jobwechsel vonstatten ging:

„Ozzy rief mich an und fragte, ob ich in seine Band einsteigen wolle. Wie sollte ich denn zu Ozzy nein sagen? Das ist der Gipfel, höher kommst du nicht. Deshalb habe ich es getan.“

Da muss sich Rob Zombie dann wohl mit abfinden.

Weitere Artikel zu Ozzy und Rob Zombie:
+ Rob Zombie: Joey Jordison (Slipknot) spielt das nächste Album ein
+ Rechtsstreit zwischen Ozzy Osbourne und Tony Iommi beendet
+ Ozzy Osbourne SCREAM Review

teilen
twittern
mailen
teilen
Helloween trinken den neuen Gin von Ozzy Osbourne

Prost! Sänger Kai Hansen und Bassist Markus Grosskopf von der deutschen Power Metal-Größen Helloween lassen sich den namenseigenen Schnapps “The Ultimate Gin” von Ozzy Osbourne schmecken. Der "Prince Of Darkness" nimmt leider nicht an der Verköstigung teil, was bei seinem aktuellem Gesundheitszustand vielleicht auch besser ist. Das Video zum Tasting seht ihr weiter unten. Im klassischen London Dry Gin Stil hergestellt, hat der Gin von Ozzy Osbourne alle Geschmacksnoten, die diese traditionelle Herstellungsweise bestimmt. Die Qualität scheint zu überzeugen, denn sie wurde gerade von der IWSC (International Wine & Spirit Competition) mit einer Silbermedaille geehrt. Hier ein paar Geschmacksnoten: Geruch …
Weiterlesen
Zur Startseite