Rob Zombie: HELLBILLY DELUXE 2 wird wohl seine letzte CD

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als Fans hörten, dass Rob Zombie ein neues Album veröffentlicht, war die Freude erstmal groß. Als er aber anklingen ließ, dass HELLBILLY DELUXE 2: NOBLE JACKALS, PENNY DREADFULS AND THE SYSTEMATIC DEHUMANIZATION OF COOL wohl die letzte CD von ihm sein werde, war die Enttäuschung ebenso groß.

Jetzt erklärte Rob Zombie, dass dieses Statement keineswegs seinen Rückzug aus dem Musik-Geschäft bedeute:

„Was ich meinte ist, dass ich nicht glaube, dass nächstes Jahr um diese Zeit noch CDs gemacht werden. Ich werde weiterhin Musik machen und vielleicht wird es auch weiterhin CDs geben. Die kannst du dann über Amazon und so kaufen. Aber versuch doch mal, heute in einem Platten-Laden noch Alben zu finden. Sie verschwinden.

Außerdem habe ich jetzt schon oft von Industrie-Seite gehört, dass sie wenn mein nächstes Album erscheint, es wahrscheinlich gar nicht mehr auf CD pressen werden.“

Ob der angesetzte Zeitplan von einem Jahr für das Verschwinden der CD als Musikträger realistisch ist, bleibt abzuwarten. Fakt ist aber, dass auch 2009 erneut wieder weniger Alben als im Vorjahr verkauft wurden (hier die Details).

Weitere Artikel zu Rob Zombie:
+ Rob Zombie: Plattenindustrie werden wie Dinosaurier sterben
+ Rob Zombie arbeitet mit David Fincher am Film HEAVY METAL
+ Rob Zombies „Halloween“ wird als ‚Best Remake‘ ausgezeichnet

teilen
twittern
mailen
teilen
Halestorm-Sängerin Lzzy Hale teilt Statement gegen Abtreibungsverbot

Halestorm-Sängerin Lzzy Hale hat kürzlich ein Statement veröffentlicht, in dem sie den restriktiven und repressiven Beschluss zum Abtreibungsverbot des Obersten Gerichtshofs der USA kritisiert und sich deutlich emotional und mitgenommen zeigt. Die Entscheidung des US Supreme Courts, Frauen das Recht auf Schwangerschaftsabbrüche und auf körperliche Selbstbestimmung abzusprechen, folgte dem Vorbild des US-Bundesstaats Mississippi, der u.a. Bundesstaaten die wohl mittelalterlichste Abtreibungspolitik im "Land of the free" betrieben und nun die Aufhebung der Roe v. Wade Grundsatzentscheidung gefordert hat, dank der es Frauen seit 1973 erlaubt gewesen ist, einen schwangerschaftsbeendenden Eingriff bis zur 28. Woche nach der Empfängnis durchführen zu lassen. Lzzy…
Weiterlesen
Zur Startseite