Toggle menu

Metal Hammer

Search

Scorpions: das kommende Album heißt STING IN THE TAIL

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Momentan arbeiten die Scorpions in einem Studio in Hannover an den Songs für STING IN THE TAIL. Für den entsprechenden Sound sorgen die schwedischen Produzenten Mikael „Nord“ Andersson und Martin Hansen. Sie haben unter anderem schon DEAD LETTERS von The Rasmus produziert.

Scorpions-Gitarrist Mathias Jabs freut sich sehr über die Songs. Sie seien in Sound und Feeling typisch Scorpions, erklärte er kürzlich, und bezieht sich damit explizit auf ihren Sound Anfang der 80er. Fans wird das natürlich freuen, denn diese Zeit ist mit BLACKOUT (1982) und LOVE AT FIRST STING (1984) eine ihrer erfolgreichsten.

Ob der angepeilte Veröffentlichungstermin im März 2010 eingehalten werden kann, bleibt allerdings noch abzuwarten. Die nächste Tour jedenfalls ist für Mai 2010 bestätigt – bis dahin sollte das Album also auf dem Markt sein.

Weitere Scorpions-Artikel:
+ Scorpions live beim Hohentwiel Festival 2009
+ Scorpions + Uli Jon Roth live in London
+ Untersuchung wegen Kinderpornografie bei den Scorpions

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
My Dying Bride: Die Hörprobe von THE GHOST OF ORION

Den kompletten Studiobericht mit My Dying Bride findet ihr im METAL HAMMER 02/2020. Erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft per Mail bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Hier ist unser Bericht zum ersten Eindruck vom 14. Studioalbum der Insular Doom-Veteranen. Die Hörprobe: THE GHOST OF ORION VÖ: 6. März Your Broken Shore Eine E-Gitarre leitet im Yorkshire-Trauer-Sound ein. Es grollt im Hintergrund, dann kommt Shauns klagende Violine dazu, und Aaron beginnt mit elegischem Klargesang, der parallel zur Steigerung des instrumentalen Härtegrads in raues Grunzen übergeht. Hier sind allen Zutaten drin, die das Doom-Herz begehrt. https://www.youtube.com/watch?v=F1DI7447ia0 To…
Weiterlesen
Zur Startseite