Toggle menu

Metal Hammer

Search

Scorpions spielen live mit Phil Campbell den Motörhead-Klassiker ‚Overkill‘

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Beim Rock Fest im spanischen Barcelona, das am letzten Wochenende stattfand, kam Motörhead-Gitarrist Phil Campbell auf die Bühne, um die Scorpions für den Song ‚Overkill‘ zu unterstützen. (Fanvideo siehe weiter unten)

Uns droht damit aber sicher keine dauerhafte Verschmelzung der Motörhead-Überreste mit den Scorpions, obschon deren einstiger Schlagzeuger Mikkey Dee 2016 den Posten von James Kottak übernommen hatte.

„Das sind fantastische Jungs“, so Dee über die Scorps. „Wir kennen uns schon ewig und ich liebe ihre Songs. Bei Motörhead waren wir nur zu dritt, daher ist ein großer Unterschied, nun bei den Scorpions zu trommeln.

Wenn Beispielsweise Phil zu einem Solo ansetzte, musste ich etwas mehr mit der Kickdrum arbeiten. Bei den Scorpions muss ich genau andersherum denken. Gewisse Dinge sind einfacher und ich kann anderes hinzufügen“, so Dee über seinen aktuellen Job.

Es ist eine großartige Herausforderung! Die Jungs sind so nett, wir kennen uns schon sehr lange, und ich empfinde es als eine große Ehre, die Scorpions-Flagge mitzutragen.“ Für August und September stehen noch diverse US-Shows an, zusammen mit Queensrÿche.

Seht hier ‚Overkill‘ von Phil Campbell mit den Scorpions:

teilen
twittern
mailen
teilen
Phil Campbell: Soloalbum noch diesen Sommer fertig?

Man könnte ja meinen, dass Phil Campbell mit seinen Bastard Sons ausgelastet sei. Aber weit gefehlt. Gegenüber dem dem griechischen TV War erwähnte der Motörhead-Gitarrist seine Pläne für das seit über fünf Jahren geplante Soloalbum. Auf jenem sollen Gäste wie unter anderem Rob Halford (Judas Priest), Dee Snider (Twisted Sister), Chris Fehn (Slipknot) teilnehmen. Zusätzlich gab Campbell auch den aktuellen Status seines geplanten Buchs preis. "Das Buchprojekt habe ich erst einmal verworfen, da mir die Veröffentlichung des Albums THE AGE OF ABSURDITY wichtiger war", so Campbell. "Manche Dinge müssen ein Geheimnis bleiben, aber eines Tages könnte ich es finalisieren." Campbell…
Weiterlesen
Zur Startseite