Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Metal Hammer Day #2: Saltatio Mortis, Avatarium, Irist

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Seltsames Video: Brutaler Moshpit in Rap-Video

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die US-Hardcore-Formation Xibalba verleitet mit ihren brutalen Breakdowns zu einem ebenso brutalen Moshpit – ohne Frage! Aber wie passt das zu diesem Hip Hop-Song? Die drei Rapper A$AP Ferg, Lil Uzi Vert und Marty Baller haben sich für ihr neues Video zu ‘Uzi Gang’ Szenen von einem Hardcore-Konzert geliehen und liefern damit einen seltsamen Anblick.

Hardcore trifft Hip Hop

Der Regisseur Adam Degross hat für das Rap-Musik-Video das Publikum der kalifornischen Hardcore-Band Xibalba beim Tanzen gefilmt. Die Violent-Dancing-Choreografie legte er schließlich über die sogenannten „Trap-Beats“. Dadurch scheint es, als würde das Publikum zu ‘Uzi Gang’ moshen.

Der Xibalba-Frontmann äußerte sich gegenüber CLRVYNT zum entstehen dieser Kombination von Hip Hop und Moshpit: „Der Regisseur ist ein guter Freund von uns“, so Nathan Rebolledo zu seiner Verbindung zu Degross. „Er hat auch schon einige Hardcore- und Punk-Shows in Minneapolis gebucht. So auch uns. Er ist ein großartiger Kameramann und ist mit der Rap-Welt verbunden.“

Die Verbindung von Hardcore und Rap ist selbstverständlich nicht neu. So gab es z.B. bereits in der frühen New York Hardcore-Szene und ihrer DMS-Crew (Madball, Sick Of It All, etc.) weitreichende Verbindungen beider Genre. Das ist dabei freilich nur ein Beispiel für etwaige Überschneidungen.

Slayer und Ice T

Unvergessen auch der Soundtrack JUDGMENT NIGHT zum gleichnamigen Film. Damals fanden sich unter anderem Slayer mit Ice T und Biohazard mit Onyx für gemeinsame Songs zusammen.

Fun Fact: Mit Antonio Williams, dem Sänger der Black Metal-Band Deafheaven, und dem Rapper Kerry McCoy, alias Antwon, trafen jetzt auch diese Welten zusammen – auch wenn das Ergebnis überhaupt nichts mit Metal gemein hat:

teilen
twittern
mailen
teilen
Sexy oder sexistisch? Nackte Haut auf Metal-Alben

Wo fängt Sexismus an? Ganz Deutschland diskutiert nach der Stern-Story um Rainer Brüderle über die Grenzen und Konsequenzen im zwischengeschlechtlichen Umgang. Klar, dass in dem Zusammenhang auch „Sex, Drugs & Rock’n’Roll“ auf den Prüfstand gestellt werden muss. In unserer Galerie oben haben wir Cover-Artworks von Metal- und Rock-Bands zusammengetragen, die zwischen sexy und sexistisch pendeln. Mal ist der Fall klar, mal ist die Grenze des guten Geschmacks und Anstands fließend. Bei welchen Covern ging der Künstler zu weit, wo handelt es sich um unbedenklichen Metal-Spaß? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!  
Weiterlesen
Zur Startseite