Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Sepultura: Drummer Eloy Casagrande steigt aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor rund zwei Monaten haben Sepultura verkündet, anlässlich ihres 40. Band-Jubiläums auf weltweite, 18 Monate andauernde Abschiedstournee zu gehen. Dabei müssen die Brasilianer ohne Trommler Eloy Casagrande auskommen, der nun — für die Gruppe aus heiterem Himmel kommend — seinen Ausstieg verkündet hat. Gitarrist Andreas Kisser und Co. konnten allerdings bereits einen Ersatz verpflichten: Greyson Nekrutman wird bei den anstehenden Shows hinter der Schießbude sitzen.

Sepultura zeigten sich im zugehörigen Statement angesichts von Eloys Abgang alles andere als begeistert. „Eine Konzertreise dieser Größenordnung benötigt fast ein Jahr Vorbereitung und Planung. Zudem braucht es viel Hingabe, Moral und Treue den Fans gegenüber sowie Respekt für die Geschichte der Band. All das ist eine klare Priorität für Andreas Kisser, Derrick Green und Paulo Xisto. Jedoch hat Schlagzeuger Eloy Casagrande am 6. Februar — wenige Tage vor der ersten Probe — der Band mitgeteilt, dass er Sepultura verlassen wird, um eine Karriere in einem anderen Projekt zu verfolgen.

Unverhofft kommt oft

Die Gruppe wurde davon überrumpelt. Ohne Vorwarnung verließ er direkt die Band und gab alles mit Bezug zu Sepultura auf. Zum Glück wird der amerikanische Virtuose Greyson Nekrutman die Position von Eloy Casagrande übernehmen. Wir heißen ihn als neuen Drummer in der Band für die ,Celebrating Life Through Death‘-Abschiedstour willkommen.“

🛒  SEPULTURA-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!

In einer eigenen Stellungnahme bedankte sich Casagrande für die 13 Jahre, die er in der Formation verbringen durfte. Sein Ausscheiden begründete Eloy wie folgt: „Vielleicht ergibt es an diesem Punkt keinen Sinn für die Fans der Band, doch Entscheidungen mussten getroffen werden, während man über neue Zyklen nachdenkt, die kommen werden. Wir sind aus Entscheidungen gemacht, und sie sind nicht immer einfach. Mein Abschied wird niemals meinen Respekt und meine Dankbarkeit für die Band ausradieren. Es wird viel kommen. Ich hoffe, weiter eine Menge Musik und Kunst zu machen. Wir sehen uns später.“

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Facebook Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Facebook
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Deep Purple: Steve Morse spricht über seinen Ausstieg

Eine Frage der Umstände Im Juli 2022 verließ Steve Morse, der langjährige Gitarrist von Deep Purple, die Band, um mehr Zeit für seine Familie zu haben. Seine Frau kämpfte damals gegen eine Krebserkrankung, daher ist seine Entscheidung gut nachzuvollziehen. Ursprünglich wollte der Musiker nur eine kurze Pause einlegen und später wieder dazustoßen – entschied sich aber dafür, komplett auszusteigen. In einem Interview mit Sea Of Tranquility äußert sich Morse nun zu der Frage, ob es nicht vielleicht ohnehin an der Zeit für ihn war, Deep Purple zu verlassen und sich anderen Projekten zuzuwenden. „Das ist schwer zu sagen“, antwortet der…
Weiterlesen
Zur Startseite