Sepultura: Konzert in Ägypten von Polizei abgebrochen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Laut der Ägyptischen Nachrichten-Seite Ahram Online brach ein Polizei das Sepultura-Konzert am 4. Juni ab. Der Auftritt im Ort Sheikh Zayed, wäre der allererste der brasilianischen Thrash-Metaller in dem nordafrikanischen Staat gewesen.

Schon bei der Organisation des Sepultura-Konzertes soll es Probleme gegeben haben. So musste die Veranstaltung zunächst verschoben werden, da der Veranstalter nicht die nötigen Genehmigungen eingeholt hatte. Darauf wurde kurzfristig ein Privathaus als Veranstaltungsort auserkoren.

Alles war dort bereits vorbereitet und Sepultura im Begriff, das erste mal in Ägypten aufzutreten, als die Polizei auftauche und das Konzert vorzeitig abbrach. Grund sollen laut Angaben der örtlichen Polizei fehlende Genehmigungen gewesen sein.

Hamza Mahfood: Ein syrischer Metalhead auf der Flucht

Ein möglicher Hintergrund könnte allerdings auch das Image der Heavy Metal-Szene in dem islamisch geprägten Staat sein. So sprach auch die ägyptische Zeitung „Al-Watan“ davon, dass die Polizei ein „Satanistisches Konzert“ verhindert hätte.

Angeblich satanisches Konzert sorgt für Anklage in Ägypten

Die Enttäuschung und der Ärger der ägyptischen Metal-Fans wurde derweil in den sozialen Netzwerken deutlich. Laut Ahram Online kursierten vor allem auf Facebook und in den Kommentarspalten der Zeitungen Empörung über den Abbruch des allerersten Sepultura-Konzertes in dem afrikanischen Staat.

teilen
twittern
mailen
teilen
Sepultura: Darum war Jairo Guedz nicht Teil der Neuaufnahmen

Sepultura: Unvollständige Reunion „Möglicherweise wegen meiner Band, The Troops Of Doom (benannt nach einem Song auf MORBID VISIONS – Anm.d.A.), wollten sie die Sachen nicht vermischen und damals etwas mit mir machen“, sagte Guedz im Interview mit Metal Remains. „Ich bin mir nicht sicher. [...] Der Markt wollte das. Die Leute wollen das sehen. Aber vielleicht ist das nicht gut für das Geschäft. Denn man muss dafür bezahlen, dass ich ins Studio gehe [...] oder dass ich nach Phoenix reise und mit den Jungs aufnehme. Es kann also teuer werden. Vielleicht wollen sie etwas mehr mit einem geringen Budget machen…
Weiterlesen
Zur Startseite