Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Slash hasst Emo und die meisten modernen Gitarristen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Problem liegt für den klassischen Gitarrenhelden darin, dass es seit Jahren keine neuen „echten“ Gitarristen mehr gibt. Schon gar nicht im momentan schwer angesagten Emo. „Ich hasse Emo,“ setzt Slash nach.

Generell sei der Rock im aktuellen Jahrtausend so verwässert, dass es keine guten Soli mehr gebe, beschwert Slash sich. „Es gibt keine erkennbaren Gitarristen im Rock’n’Roll mehr.“ Einzige Ausnahme für ihn: Jack White von den White Stripes.

Darüber hinaus überrascht Slash mit seiner Vorliebe für die britische Band Muse. Sie seien zwar nicht wirklich Rock’n’Roll, aber sehr eigen und speziell. Und sie könnten spielen.

So viel vom aktuellen Gossip.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Motörhead-Review: ROCK’N’ROLL (1987)

*** MOTÖRHEAD-Wochen bei METAL HAMMER! Wir feiern 40 Jahre ACE OF SPADES mit vier einzigartigen Picture Discs: Sichert euch jetzt die einzigartigen 7“-Vinyle, exklusiv mit dem Magazin unter www.metal-hammer.de/motorhead! ***  "I’m in love with Rock’n’Roll. It satisfies my soul. This is how it has to be. I won’t get mad." Wenn Lemmy irgendwann seine Leidenschaft für dröhnende Gitarrenmusik hundertprozentig zutreffend in Worte gegossen hat, dann im titelgebenden Opener von ROCK’N’ROLL. Klanglich blieb ROCK’N’ROLL jedoch weit hinter den vorherigen Veröffentlichungen zurück. Der Sound erinnert eher an die klapperigen Anfangstage als an eine Band, die einst Nummer eins im wichtigen britischen Markt…
Weiterlesen
Zur Startseite