Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Slashs Soundtrack-Album wird via Crowdfunding finanziert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Slash nutzt das Web 2.0: Der Soundtrack zu seinem Filmdebüt ‚Nothing Left To Fear‘ erscheint nicht bei einem normalen Label, sondern über die Crowdfunding-Plattform PledgeMusic.

Fans können über die Plattform nicht nur den Soundtrack downloaden, sondern aus verschiedenen „Pledge Plus“-Paketen auswählen. Je höher der Preis des Pakets, umso größer die Boni, die der Käufer im Gegenzug erhält. Zur Auswahl stehen unter anderem von Slash signierte Exemplare, Blu-rays und Plektren des ehemaligen Guns N‘ Roses-Gitarristen. Alle Angebote gibt es hier.

Der von Slash und Nick O’Toole produzierte Soundtrack wird gemeinsam mit dem Horrorfilm am 4. Oktober erscheinen. Er enthält 32 Tracks plus zwei neue Songs: ein Instrumental mit Namen ‚Welcome To Stull‘ und der Titeltrack ‚Nothing Left To Fear‘, den Slash gemeinsam mit Sänger Myles Kennedy geschrieben hat.

Findet ihr Plattformen wie PledgeMusic sinnvoll? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 17.05. mit Kerry King, Slash, Pain u.a.

  Kerry King Wenig überraschend ist die Tatsache, dass viele Riffs an die (ehe­malige?) Band des Glatzkopfs erinnern, auch wenn sich King hörbar um Variationen bemüht. Als wichtiger Teil des Songwriterteams dürfte ihm das auch keiner übelnehmen, er hat diesen Sound schließlich nachhaltig mitgeprägt. (Hier weiterlesen) Slash Klassiker wie ‘Hoochie Coochie Man’, ‘The Pusher’ oder ‘Born Under A Bad Sign’ werden stilecht kopiert. Wer sich harte Sounds wie bei den anderen Projekten des Zylindermanns erhofft, wird enttäuscht. (Hier weiterlesen) Pain Nun aber lebt Peter Tägtgren seine Liebe zu Synthies, Samples, Electro- und Industrial Metal wieder unter eigenem Banner statt prominentem…
Weiterlesen
Zur Startseite