Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Slayer blamieren sich mit Mosh- & Crowdsurfing-Verbot

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Wie PRP berichtet, haben Slayer für eine Show am 24. April 2015 im Birminghamer Iron City, Alabama eine überraschende Forderung gestellt. Neben dem Verbot von „Schlagstöcken” (!) und „Tasern” (!!) verbat sich der örtliche Konzertveranstalter im Namen der Band „Moshen, Crowdsurfing sowie jede andere Aktivität/Gegenstand, der die öffentliche Sicherheit gefährden kann”.

Mittlerweile haben Slayer bzw. der Konzertveranstalter das blamable Schreiben, auf das die Thrasher in der entsprechenden Konzertankündigung verwiesen, abgeändert. Nun ist ihren Fans zumindest das Moshen erlaubt und vielleicht entschädigt die Band ihre Anhänger ja mit einem neuen Song ihres mittlerweile fertiggestellten, nächsten Albums.

Fragt sich nur noch, ob das Verbot von Ketten auch für Kerry Kings typisches Bühnen-Outfit gilt?

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Thrash Metal: Was ist das? Plus: die wichtigsten Bands

Man glaubt es kaum, aber es gibt tatsächlich immer noch Leute die von „Trash Metal“ (zu deutsch: Müll-Metal) reden. Meistens handelt sich dabei um Ottonormalmusikhörer, denen man dann gerne erklärt, dass es „Thrash Metal“ heißt, was vom englischen Verb „thrash“ herrührt, was so viel wie dreschen, versohlen oder prügeln heißt. Insofern stellt Thrash Metal nichts anderes als eine musikalische Versohlung dar. Ursprung und Merkmale Diese harte metallische Spielart kam Anfang der 80er-Jahre auf, als es bereits die New Wave of British Heavy Metal (NWoBHM) mit Bands wie Iron Maiden, Judas Priest, Motörhead  und Venom gab, von denen sich die ersten…
Weiterlesen
Zur Startseite