Slipknot-Bassist aus Krankenhaus entlassen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 2. August 2015 musste der Slipknot-Bassist Alessandro „Vman“ Venturella während eines Konzertes der Band wegen starker Dehydration in ein Kankenhaus eingeliefert werden. Jetzt ist er laut der Facebook-Seite der Band wieder entlassen worden.

Nach einem medizinischen Notfall während dem Auftritt am letzten Abend, sind wir erleichtert euch wissen lassen zu können, dass unser Bassist Alex „Vman“ Venturella sich auf dem Weg der Besserung befindet“, heißt es in dem Statement in dem sozialen Netzwerk.

Alex brach während des Auftritts zusammen, nachdem er sich nicht gut fühlte und wurde vorsorglich ins Krankenhaus gebracht, wo festgestellt wurde, dass er an schwerer Dehydration litt.“

Aus dem Krankenhaus entlassen

Jetzt sei der Bassist aber entlassen worden und wäre bereit für die kommenden Konzerte.

Venturella wurde während der Aufnahmen zum Album .5: THE GREY CHAPTER zum Slipknot-Bassisten und ersetzte den im Mai 2010 verstorbenen Paul Grey.

teilen
twittern
mailen
teilen
Muse überraschen mit Slipknot-Cover

Sind Muse etwa Slipknot-Fans? Zumindest hat das britische Trio live ein Cover der Nu Metal-Band zum Besten gegeben. Im Rahmen ihres Headliner-Konzerts beim Isle Of Wight Festival in Newport haben Muse am Wochenende ‘Duality’ angespielt. An ihren eigenen Song ‘Won’t Stand Down’ hängten sie ihr Slipknot-Cover in der Mitte des Sets, die Gitarren-Riffs gingen fließend ineinander über. Den vollständigen Song spielten sie nicht, doch das Publikum zeigte sich auch über die knappe Minute begeistert. Cover-starke Setlist Während des gleichen Auftritts stimmten Muse noch weitere Cover an: So dienten AC/DCs ‘Back In Black’, Rage Against The Machines ‘Know Your Enemy’, Jimi…
Weiterlesen
Zur Startseite