Slipknot-Sänger Corey Taylor: Download-Problem kommt durch „beschissene Bands“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem kürzlich veröffentlichten Interview wurde Slipknot-Sänger Corey Taylor unter anderem auf die aktuelle Download-Siutation angesprochen. Klare Worte: Die Plattenfirmen seien selber schuld, weil „die meisten Bands, die sie unter Vertrag nehmen, einfach scheiße sind.“

Man könne kaum die Leute beschuldigen, die die Songs runterladen, denn: „Die Hälfte der Alben sind doch scheiße. Ich selber lade zwar nichts runter, kaufe aber auch nichts neues, weil neue Musik einfach ätzend ist.“

Ausnahmen würden zwar die Regel bestätigen, doch alte Musik sei im Gegensatz zum neueren Kram einfach besser.

Alles, so Corey Taylor, würde besser, wenn die Plattenfirmen nicht jedem Deppen einen Vertrag geben würden.

Ganz anders wird die Situation zurzeit im Falle des Bloggers eingeschätzt, der einige Guns N` Roses Songs ins Internet gestellt hat. Er sei sehr wohl schuld- und straffähig.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne lässt Reha-Flügel in seinem Domizil errichten

Vor knapp zwei Jahren verkündete Ozzy Osbourne die traurige Nachricht, mit Parkinson diagnostiziert worden zu sein. Dabei handelt es sich um eine Krankheit, die das zentrale Nervensystem angreift und infolgedessen die Bewegungsfähigkeit der erkrankten Person im Alter zunehmend einschränkt. Um den Bewegungs- und Kontrollverlusten präventiv entgegenzuwirken, erklärte der Musiker gegenüber Daily Mail, beantragte er nun die Genehmigung zum Bau eines privaten "Rehabilitations-Flügels" in seinem historischen, unter Denkmalschutz stehenden Anwesen in Buckinghamshire, England. Der Erweiterungsbau wird „diverse Aufenthalts- und Sitzmöglichkeiten“, „diskrete Haltegriffe und Hilfsmittel“ und „weiche, rutschfeste Oberflächen“ sowie eine separate Unterkunft für Pflegekräfte bieten. Außerdem soll es eine „Poolhaus-Orangerie“, ein…
Weiterlesen
Zur Startseite