Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Sonic Syndicate: Verwirrung um Ausstieg eines weiteren Gründungs-Mitglieds

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Kommen wir zunächst zu den blanken Fakten: Roger Sjunnesson hat Sonic Syndicate verlassen.

Jetzt die eigentlich Frage: War der nicht schon längst draußen? Immerhin spielt er ja seit zwei Jahren mit den ehemaligen Sonic Syndicate-Mitgliedern bei The Unguided.

Wer blickt hier eigentlich noch durch? Auch wir in der Redaktion sind am Grübeln. Daher ein kurzer Überblick über den aktuellen Stand der Dinge:

Die schwedische Band Sonic Syndicate wurde von den Brüdern Roger und Richard Sjunnesson sowie deren Cousin Robin Sjunesson 2002 gegründet (damals noch unter dem Namen Fallen Angels). 2004 folgte Bassistin Karin Axelsson, 2006 Sänger Roland Johansson. Der Kern stand.

Bis 2009 hielt diese Besetzung, die der Band einen Label-Deal verschaffte. Dann verließ Roland die Band. 2010 folgte Richard. Roland und Richard wollten wieder an den ursprünglichen Sound der Band anknüpfen und gründeten The Unguided – und holten sich dafür auch noch Roger ins Boot.

Dieser Roger fuhr also zweigleisig: Sonic Syndicate und The Unguided. Bis jetzt. Denn Roger hat Sonic Syndicate verlassen und konzentriert sich nur noch um The Unguided.

Die Sonic Syndicate-Besetzung besteht jetzt also aus Nathan J. Biggs, Robin Sjunnesson, Karin Axelsson und John Bengtsson.

Geschafft. Verstanden? Wir hoffen Licht ins Dunkel gebracht zu haben – und schauen uns Bassistin Karin in der Fotogalerie oben an.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER: Die Genre-Seiten

Liebe Headbanger, wie versprochen arbeiten wir auch nach dem Relaunch kräftig weiter an der Entwicklung von metal-hammer.de. Der erste weitere Schritt: Ab sofort führen wir Genre-Übersichten ein, in denen ihr einen kurzen historischen Abriss der jeweiligen Sparte sowie wichtige Bands und Archiv-Perlen der wichtigsten Alben findet. Und keine Sorge: sollte euer Lieblings-Genre noch nicht dabei sein, wird es sicher nachgeliefert, denn auch die Genre-Rubrik soll nach und nach erweitert werden. Zunächst hoffen wir aber, dass euch die neue Rubrik gefällt, ihr beim Stöbern auf alte Bekannte trefft und neue alte Lieblingsalben entdeckt. In diesem Sinne: Maximum Metal! Eure METAL HAMMER-Redaktion!
Weiterlesen
Zur Startseite