Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Special: Vier Wolverine-Comics in der Besprechung

von
teilen
twittern
mailen
teilen

ULTIMATE ORIGINS
Comic 6 / 7
120 Seiten gebunden
Marvel/Panini

Mit dem „Ultimativen Universum“ hatte Marvel ein separates Universum geschaffen, um ein jüngeres Publikum zu erreichen. Seit 2000 erfreut sich dieses Universum einer ungebrochenen Belibtheit und mit ULTIMATE ORIGINS werden nun viele Hintergründe geklärt, die Geschichten aller Charaktere in ein Universum beziehungsweise eine Welt gelegt. So werden die Hintergründe zu Wolverine, Hulk und Captain Amerika dargestellt, ebenso die erste Begegnung zwischen Magneto und Professor X.

Die Story wird aber nicht einfach langweilig erzählt, sondern springt zwischen den Zeiten. So werden die Fantastischen Vier zum Projekt Pegasus gerufen, wo eine unbekannte Spezies, die „Beobachter“, aus dem Nichts auftaucht. Anhand dieser Beobachter springt man als Leser in der Zeit umher und erfährt etwas über Peter Parkers (Spiderman) Eltern und das Projekt „Waffe X“. So entstehen ganz neue Hintergründe und der Anfang vom Ende beginnt.

Da die Erde kurz vor der Vernichtung steht, erwählen die Beobachter einen neuen Helden, der durch seine Moral und Stärke alle anderen übertrifft oder übertreffen wird. Man findet den bisher eher unbekannten Rick Jones golden leuchtend im Garten seiner Eltern…

ULTIMATE ORIGINS fesselt von Anfang bis Ende und kann durch seine hochwertige Gestaltung oben drauf noch punkten. Allen Marvel- und Comic-Fans sei dieses Werk ans Herz gelegt.

Florian Krapp

Weiter zu den Besprechungen von:
+ WOLVERINE: WAFFE X
+ WOLVERINE: ORIGINS 1
+ X-MEN 100

Eine kleine Verlosung gibt es außerdem auch noch, denn wir haben noch je ein Exemplar von X-MEN 100 und WOLVERINE: ORIGINS 1 für euch. Schickt zur Teilnahme einfach eine Mail an verlosung@metal-hammer.de. Das Stichwort ist: „Scharfe Comics“.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die besten Comicverfilmungen aller Zeiten

Comics haben eine sehr lange Erfolgsgeschichte, wenn man so möchte, geht sie dank Höhlenmalerei bis in die Steinzeit zurück. In den 30er Jahren formierten sich die bekannten US-amerikanischen Verlage DC und Marvel. Aber auch schon 1865 veröffentliche Wilhelm Busch seine „Max und Moritz¡-Erzählung und 1902 entstand der erste Vorläufer zum Manga von Rakuten Kitazawa. Comics und Graphic Novels sind ideale Vorlagen für Filme, da sie bereits die Bild- und Textebene verbinden. Sie sind aber auch beliebt, weil Comicverfilmungen so erfolgversprechend sind. „Avengers: Endgame“ spielte 2019 weltweit 2,8 Milliarden US-Dollar ein. Diese zehn Comicverfilmungen schnitten nicht nur gut bei IMDb ab,…
Weiterlesen
Zur Startseite