Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Stadt in Michigan benennt Straße nach Alice Cooper

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Alice Cooper kommt zu einer besonderen Ehre. So wird in der US-amerikanischen Stadt Westland im Bundesstaat Michigan — einem Vorort Detroit, der Heimatstadt des Sängers — eine Straße nach ihm benannt. Ab dem 23. September heißt die Straße am Eloise Asylum, einem berüchtigten ehemaligen Irrenhaus, dann Alice Cooper Court. Im Umfeld von Detroit gibt es unter anderem bereits den Bob Seger Boulevard sowie den Glenn Frey Drive.

Stimmige Huldigung

„Vom Glenn Frey Drive bis hin zum Bob Seger Boulevard haben wir großartige, lokale Musiker gefeiert“, kommentiert Radiomoderator Big Jim, der bei der Einweihungszeremonie mit von der Partie sein wird. „Aber niemals haben ein Künstler und ein Ort mehr Sinn ergeben als der Alice Cooper Court am Eloise Asylum. Wir können es nicht abwarten, Alice hier in der Motor City zu feiern. Alice Coopers Bühnen-Show beinhaltet Guillotinen, lebendige Schlangen und eine Zwangsjacke. So passt es einfach, dass wir ihn mit einem Wahrzeichen auf dem Boden eines jahrhundertealten Sanatoriums von Detroit ehren. Manche Dinge schreiben sich einfach selbst.“

Doch damit nicht genug: Die Rock And Roll Hall Of Fame aus Cleveland möchte auch ein wenig vom Rampenlicht abbekommen und springt auf den Ehrungszug mit auf. So stiftet die Institution ein offizielles „Alice Cooper Court“-Straßenschild, das auch in ihrer Ausstellung zu sehen sein wird. Nwaka Onwusa von der Rock And Roll Hall Of Fame sagt hierzu: „Rock’n’Roll dreht sich genauso sehr ums Spektakel und das Visuelle wie um das Akustische. Cooper hat eine neue Generation des Rock’n’Roll mit beidem hervorgebracht.“

🛒  DETROIT STORIES VON ALICE COOPER JETZT BEI AMAZON HOLEN!

teilen
twittern
mailen
teilen
Zuschauer bejubeln Till Lindemann in Moskau

Nachdem Rammstein-Frontmann Till Lindemann kürzlich Besuch von den russischen Behörden bekommen hatte, fliegen ihm nun offenbar die Herzen der Russen zu. So trat der 58-Jährige am Wochenende beim Militärmusikfestival "Spasskaja Baschnja" in Moskau auf (siehe Videos unten) -- und zwar so stilvoll und mitreißend, dass er stehende Ovationen bekam. Geliebte Stadt Allein der Ort seines Gastspiels erzeugt von alleine Stimmung. Doch in weißem Smoking, schwarzem Hemd und mit weißer Fliege stand Till Lindemann dem Roten Platz in nichts nach. Darüber hinaus begleitete den Sänger das Orchester der Nationalgarde. Zu Gehör brachten die Musiker ein Heldenlied aus der Sowjetzeit. ‘Lubimiy Gorod’…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €