Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Star Wars – Battlefront: Die Macht ist stark

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Anaheim, Kalifornien: Im Rahmen der alljährlich stattfindenden Fan-Veranstaltung „Star Wars Celebration“ darf COMPUTER BILD SPIELE einer echten Weltpremiere beiwohnen. Dice, der Haus- und Hof-Entwickler des Videospiel-Riesen Electronic Arts, lüftet – sofern man penible Sicherheitschecks über sich ergehen lässt – den Vorhang des Schweigens und zeigt hinter verschlossenen Türen erstmals echte Spielszenen aus der kommenden „Star Wars“-Hoffnung „Battlefront“. Also dem Titel, den „Krieg der Sterne“-Jünger und Multiplayer-Enthusiasten seit mehr als einer Dekade herbeisehnen.

» Star Wars Episode 7: Zweiter Trailer erschienen

So viel vorweg: Die laut Dice auf PlayStation-4-Hardware abgespielte Pre-Alpha-Version des Mehrspieler-Shooters bringt den Adrenalinspiegel der geladenen Gäste gewaltig in Wallung – und das, obwohl sie nur einen Bruchteil dessen skizziert, was am 19. November 2015 in Ihrem Sonnensystem aufschlägt.

>>> Mehr Spiele findet ihr unter www.metal-hammer.de/games! <<<

Wo alles beginnt

Langsam gleitet die Kamera von links nach rechts durchs Bild und gibt den Blick frei auf eine idyllische, lichtdurchflutete Baumlandschaft. „Star Wars“-Fans ahnen es schon: COMPUTER BILD SPIELE befindet sich auf dem Waldmond Endor, der Heimat der knuffigen Ewoks. Genauer gesagt: ganz in der Nähe jenes schicksalhaften Ortes, an dem in „Die Rückkehr der Jedi-Ritter“ eine erbitterte Schlacht um einen Schildgenerator entbrennt.

In der Rolle eines Rebellensoldaten sprintet der nicht zu sehende Vorspieler zusammen mit zwei Teamkameraden im Eiltempo einen kleinen Hang hinauf. Doch kaum oben angekommen, wird die anfängliche Stille von aufheulenden Motoren durchbrochen. „Speederbikes!“, brüllt ein Kollege, als die schwebenden Kundschaftervehikel des Feindes auch schon in einem Affenzahn vorbeirauschen. Verstärkung erhalten sie von einem Trio weiterer Sturmtruppler, die das Areal aus nördlicher Richtung durchkämmen. Und dann geht’s endlich ans Eingemachte! In einem Mehrspielermodus, den Dice „Walker Assault“ nennt.

Ordentlich was los

Das Regelwerk dieser Spielvariante wollten die schwedischen Entwickler mit Sitz in Stockholm zwar noch nicht im Detail verraten, wohl aber, dass hier bis zu 40 Online-Teilnehmer in eine epische Materialschlacht verwickelt werden. Und ja, „episch“ beschreibt es ziemlich gut, denn wenige Sekunden später stürmen bereits die ersten AT-STs das Gebiet. Gemeint sind 8,6 Meter hohe Kampfläufer des Imperiums, die Infanterie bevorzugt mit ihren beiden Zwillings-Blasterkanonen und einem sogenannten Vibrogranatenwerfer aufs Korn nehmen.


teilen
twittern
mailen
teilen
„Diablo 4“: Alles, was ihr über das Action-Rollenspiel wissen müsst

Update vom 28. Februar 2020: In einem ausführlichen Blog-Eintrag gewährt Blizzard Einblicke in die Entwicklung von „Diablo 4“ und hat viele neue Informationen zum aktuellen Stand der Dinge veröffentlicht. Und mehr noch: Blizzard hat außerdem versprochen, die Community in einem vierteljährlichen Rhythmus über neue Updates zu informieren. Bei uns findet ihr wie immer alles Wissenswerte: Inventar Seit der offiziellen Ankündigung von „Diablo 4“ auf der Messe BlizzCon im November 2019 hat das Team viel Feedback von Fans gesammelt und basierend darauf mehrere Aspekte des Games überarbeitet, darunter auch das Inventar. So sei es nicht geplant, Inventargegenstände mit unterschiedlichen Größen zurückzubringen,…
Weiterlesen
Zur Startseite