Streitfall Attic: Überschäumende Spielfreude oder schrumpelnde Hoden?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Zumindest in einer Sache sind sich alle einig: Attic klingen wie eine Kopie von King Diamond. Da hört der Frieden aber auch schon auf.

Während Detlef Dengler Attic überschäumende Spielfreude bescheinigt und 6 von 7 Punkten vergibt, bemängelt Matthias Weckmann den Gesang in fiesen Höhen, der die Hoden schrumpeln lässt.

Beide Reviews zu THE INVOCATION von Attic findet ihr unten.

Über 100 aktuelle Reviews könnt ihr in unserer Januar-Ausgabe lesen.
Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 01/13“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.
Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden – alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Metal-Alben der Woche vom 13.05. mit Visions Of Atlantis, Misery Index u.a.

Visions Of Atlantis Beim Album PIRATES der österreichischen Symphonic-Metaller ist gibt es gespaltene Meinungen. "Der Anspruch von Visions Of Atlantis ist, eingängige Symphonic Metal-Kleinode zu schaffen", weiß Sebastian Kessler. Und er bestätigt, dass "Visions Of Atlantis fast immer von ihrem Piratenschiff aus ins Schwarze treffen." Raphael Siems hingegen hört heraus, dass "Visions Of Atlantis gnadenlos in die Klischeefalle stürzen". Weiterhin hört er auf PIRATES, dass es "an jeder Ecke vor Überproduktion und Mainstream-Pop-Attitüde trieft" und trifft das Fazit: "Man kann sich das also schon geben, aber man kann auch Schlager hören." Misery Index Im Zentrum steht weiterhin tödlicher Stahl, intensiviert…
Weiterlesen
Zur Startseite