Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

System Of A Down: Drei gegen Serj Tankian

von
teilen
twittern
mailen
teilen

So sehr sich die Fans auch ein neues Album von System Of A Down wünschen, leider ist damit vorerst nicht zu rechnen (metal-hammer.de berichtete). Die Vorstellungen der einzelnen Bandmitglieder darüber gehen auseinander, wie Daron Malakian jüngst im Gespräch mit Chris Jericho erläuterte. In dessen „Talk Is Jericho“-Podcast vom 10. Mai sagte der Gitarrist im Grunde, dass Serj Tankian die Sache anders angehen wolle als der Rest der Band. Ihr könnt euch die komplette Podcast-Folge weiter unten anhören.

„System Of A Down hatte eine bestimmte Art und Weise, Alben und die Musik zusammenzustellen“, verrät Malakian. „Und ich denke, das war so, dass ich die Songs geschrieben habe und die Platten zusammen mit Rick [Rubin] produziert habe. Und Serj will die Dinge auf eine andere Weise tun. Aber es ist nicht nur meine Wenigkeit – es sind mehr oder weniger wir drei, die nicht unbedingt mit ihm einer Meinung darüber sind, wohin er die Band führen will. So sieht es bei uns aus. Eine Menge Leute denken, die Sache ist zwischen mir und ihm, doch das ist nicht wirklich der Fall.“

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

Die unterschiedlichen Meinungen über die Herangehensweise an neue Musik hätten jedoch nicht dazu geführt, dass sich die Musiker von System Of A Down nicht mehr gegenseitig ausstehen können. „Ich hasse keinen in meiner Band“, bekräftigt Malakian. „Viele Menschen meinen: ‚Kreative Differenzen, ja ja, schon klar…‘ In unserem Fall ist das aber die Wahrheit. Es ist wirklich nur eine kreative Differenz, bei der einige von uns die Band in eine Richtung führen wollen, und einer in eine andere Richtung führen will. […]

toxicity von SOAD jetzt bei amazon holen!

Wenn es um frohe Feiertage, Ostern und Geburtstage geht, sind wir alle immer noch cool. Wir betrachten uns alle gegenseitig als eine Familie. System Of A Down ist eine besondere Sache – und die sind wir vier. Wie ich schon sagte: In unserem Fall ist es nicht so ein ‚Ich kann es nicht aushalten, wie der Typ einen Hamburger ist!‘-Ding.“

Die Voraussetzungen um wieder zueinander zu finden scheinen demnach gegeben zu sein bei Systen Of A Down. Doch allem Anschein nach wollen es die US-Amerikaner mit armenischer Herkunft nicht übers Knie brechen. So sagte kürzlich Sänger Serj Tankian dem „Rolling Stone“ bezüglich des letzten Wortgefechts zwischen ihm und Malakian: „Ich glaube, es hat eine Menge Spannung und Negativität freigesetzt. Alles wurde öffentlicher und offen – und das war es auch schon. Es gab keine weiteren Diskussionen.“

teilen
twittern
mailen
teilen
System Of A Downs-Serj Tankian und Dethklok covern ‘Godzilla’

Nach der Veröffentlichung des Films ‘Godzilla’ im Jahre 1954 entwickelte sich dieser über die Jahre hinweg zu einem echten Klassiker. 2014 erlebte er dann dank der Neuverfilmung von Gareth Edwards eine Wiederbelebung. Die Fortsetzung folgt nun im Mai mit ‘Godzilla 2: King of Monsters’ (Kinostart ist der 30. Mai). Passend dazu bekam auch der nach dem riesiegen Monster benannte Song, den Blue Öyster Cult 1977  in Anlehnung an den Originalfilm veröffentlichten, eine neue Version. System of a Downs Serj Tankian hatte dabei die Ehre und arbeitete mit dem Soundtrack-Komponisten Bear McCreary, einem vollen Orchester und den Dethklok-Mitgliedern Brendon Small und…
Weiterlesen
Zur Startseite