Toggle menu

Metal Hammer

Search
Dark Side Of Sugar

The Browning: Diebe stehlen der Band ihr komplettes Live-Equipment

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Trancecore-Formation The Browing steht vor dem Nichts: Während die Band in Mailand (Italien) in einem Einkaufszentrum war, wurde ihr Van aufgebrochen. Dabei wurden der Band alles gestohlen, was sich in dem Auto befand. Neben persönlichen Dingen und Instrumenten dürfte dieser Verlust allerdings am härtesten treffen: Die Live-Produktion von The Browning ist weg!

Als Trancecore-Band verlassen sich die Musiker verständlicherweise auf aufwändige Backing-Tracks, die das Elektro-Grundgerüst des Sounds der Band stellen. Das Problem: Die komplette Bühnenproduktion inklusive aller existierenden Backups befanden sich zum Zeitpunkt des Einbruchs im Van der Band. Im Klartext heißt das, dass die Band jetzt ohne jegliche Musik darsteht.

Alles von The Browning ist weg!

The Browning haben eine GoFundMe-Seite eingerichtet, auf der sich Johnny McBee wie folgt zum Vorfall äußert: „Das letzte was ich jetzt schreiben will ist das hier, aber wir wurden ausgeraubt, während wir auf Tour in Italien waren. Die Liste der Dinge ist ausufernd und die Kosten alles zu ersetzen liegt jenseits der 10.000 Euro. Am schlimmsten ist, dass sie all unsere Musik-Equipment gestohlen haben. Wir haben wortwörtlich keine Möglichkeit mehr, unsere Musik live aufzuführen, da unsere Show-Dateien auf drei Laptops und vier einzelnen, externen Festplatten waren, die alle gestohlen wurden. Wir müssen den Rest unserer Europatour absagen und müssen unsere Live-Show von Null wieder Aufbauen!”, so der Kreativkopf.

Doch das Problem ist nicht nur, dass die Backups der Live-Dateien fehlen, die in einem Programm wie Mainstage oder Ableton aus den Backingtracks zusammengebaut werden, um während der Show gestartet werden zu können. Anscheinend befanden sich auch alle existierenden Kopien aller Musik-Dateien auf den gestohlenen Geräten. „The Browning ist eine zu 100% selbstproduzierte Band”, erklärt McBee das Vorgehen. „Ich erschaffe die Elektroniken und schreibe alle Songs auf meinem Computer, dann schicke ich die Dateien per Festplatte zu Cody, wo wir das dann auf seinem Rechner Mixen und Mastern. Alle unsere Computer und Back Up-Festplatten wurden gestohlen und niemand sonst auf dem Planeten hat diese Dateien. Damit The Browning jemals wieder eine Show spielen können, muss ich 100% all unserer Songs und Elektroniken neu aufbauen – mit Computern, Samples, Plugins und Synths die ich nicht mehr besitzen. Jede einzelne Sache die ich jemals in meinem Leben geschaffen habe ist weg!”

Darum brauchen The Browning umfangreiche Backing-Tracks:

Trotz dieses Rückschlages will die Band aber nicht aufgeben. Stattdessen will der Kreativkopf versuchen, die Songs von The Browning erneut zu schreiben. Wenn ihr spenden wollt, findet ihr hier den Link zur GoFundMe-Seite!

https://www.youtube.com/watch?v=aDcva8lKBjw

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Das sind die sieben lautesten Bands aller Zeiten

Auf der Website von Get Licensed wurde eine Lautstärkeleiste veröffentlicht, auf der die lautesten, via Dezibelmeter aufgenommenen Konzerte gelistet sind. Wie, wann und wo beziehungsweise von wem auch immer die Messungen durchgeführt wurden mal beiseite gelassen, haben erstaunlicherweise nicht Motörhead den ersten Platz inne. Einen Hauch lauter als eine Polizeisirene (116 dB) sind Deep Purple (117 dB), etwas lauter sind The Who mit 126 dB. Im Vergleich: Ein Luftballon platzt mit 125 dB. Den dritten Rang mit 130dB teilen sich friedlich AC/DC, Led Zeppelin und Motörhead und sind damit gleich laut wie eine Luftschutzsirene, müssen sich jedoch Artilleriefeuer (132 dB)…
Weiterlesen
Zur Startseite