Todesfall bei Hawthorne Heights

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Sie standen kurz vor dem Soundcheck in Washington D.C., als die Band die Hiobs-Botschaft erreichte: Überraschend verstarb ihr noch nicht anwesender Gitarrist Casey Calvert in der Nacht zuvor.

Was genau geschah, ist noch unklar. In einem offiziellen Statement sagen Hawthorne Heights allerdings, dass Casey definitiv nichts illegales (Drogen z.B.) benutzt habe und der Tod komplett überraschend gekommen sei.

Angeblich soll Casey Calvert aber Asthmatiker gewesen sein, so dass jetzt Gerüchte die Runde machen, dies könne zu seinem Tod während des Schlafes beigetragen haben.

Sobald es handfeste Neuigkeiten dazu gibt, erfahrt ihr sie natürlich beim METAL HAMMER.

Auch wenn ihr poppiger Post Hardcore nicht direkt Metal ist, zeigen wir euch zur Erinnerung hier noch das Video zum Song ‚Saying Sorry‘:

Bereits vor einem Monat ist schon Decapitated Drummer Vitek nach einem Unfall verstorben.

teilen
twittern
mailen
teilen
Unsterbliche Rockstars: Was Heavy Metal und Games gemeinsam haben

Der Siegeszug des Heavy Metal hat schon länger seinen Weg in andere Bereiche der Kunst und Kultur gefunden. Man hört ihn in Filmen („The Crow“, die „Saw“-Reihe), im Fernsehen („Master Of Puppets“ von Metallica in der aktuellen Staffel von „Stranger Things“), und auch in der Mode spielt er eine Rolle, wenn sogar bereits Shirts von Metalbands in Discountern zu haben sind. Aber es gibt auch einen Bereich, in dem das Musikgenre einen nahezu natürlichen Partner gefunden zu haben scheint: die Welt der Videospiele. Von Emma Wilkes In Zusammenarbeit mit „Diablo Immortal“ Die Beziehung zwischen Heavy Metal und Games beruht auf…
Weiterlesen
Zur Startseite