Tommy Lee (Mötley Crüe) setzt sich für Tierschutz ein

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Auf zur (vegetarischen!) Schnitzeljagd! Tommy Lee mobilisiert seine Fans gemeinsam mit der Tierschutzorganisation gegen SeaWorld.

Seine halbe Million Twitter-Follower folgten Hinweisen von Tommy Lee, um ein im Rahmen einer Mötley Crüe-Show verstecktes T-Shirt zu finden. Wer das Shirt mit der Aufschrift „SeaWorld Kills“ fand, durfte Tommy Lee backstage treffen.

Peta-Senior-Vice-President Dan Mathews zeigte sich zufrieden mit der Aktion: „Zusätzlich zur Aufmerksamkeit, die während der Show entstand, erfuhr auch die halbe Million Twitter-Follower von Tommy Lee von den grausamen Lebensumständen der Orkas bei SeaWorld.“

Tommy Lee und Peta wollen ähnliche Aktionen auch bei weiteren Mötley Crüe-Shows in der Nähe von SeaWorld-Parks durchführen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mötley Crüe: Tommy Lee erklärt sein Penisfoto

Mötley Crüe-Schlagzeuger Tommy Lee hat sich zuletzt mit einem sogenannten Dickpic, das er in den Sozialen Medien gepostet hatte, in die Schlagzeilen gebracht. Dort blieb das Bild mehrere Stunden lang, bevor es letztlich aufgrund der Richtlinien entfernt wurde. Nun hat der Musiker während eines Konzerts erläutert, wie es dazu kam, dass er sich zu dieser Aktion hat hinreißen lassen (siehe Video unten). Demnach war Lee betrunken und/oder auf Drogen. Blau, blau, blau wie der Enzian "Vor ein paar Wochen hatten wir eine ungefähr zwei Wochen lange Tourneepause", beginnt Tommy Lee seine Ausführungen. "Und ich habe mich abgeschossen, Mann. Mich volllaufen lassen.…
Weiterlesen
Zur Startseite