Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Tontechniker Jeff Kaplan stirbt bei Verkehrsunfall

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der zuletzt für A Day To Remember aktive Tontechniker Jeff Kaplan ist tot. Wie die Capital Gazette berichtet, streifte der 43-Jährige am 7. Januar 2015 um 2 Uhr morgens die Mittelleitplanke auf der Interstate 97 im US-Bundesstaat Maryland.

Als Kaplan an der schlecht ausgeleuchteten Stelle seinen Wagen verließ, um den entstandenen Schaden zu begutachten, erfasste ihn der 30-jährige Fahrer eines SUVs. Kaplan wurde noch am Unfallort für tot erklärt.

Der Tontechniker war in seiner Karriere mit seiner Crew u.a. für P.O.D., Trapt, Blindside, Brand New und Snoop Dogg aktiv. Kaplan hinterlässt u.a. seine siebenjährige Tochter Vivien, die man hier mit einer Spende für einen „Beerdigungs-Fond“ unterstützen kann.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Riot: Original-Gitarrist Lou ‘L.A.’ Kouvaris verstorben

Die Metal-Welt hat einen weiteren Verlust zu beklagen. Wie die New Yorker Heavy Metal-Veteranen Riot via Facebook bestätigten (siehe unten), ist deren ursprünglicher Rhythmusgitarrist Lou ‘L.A.’ Kouvaris gestorben. Er wurde 66 Jahre alt. Über die Todesursache wurde bislang keine definitive Aussage gemacht. Laut Riot-Manager Giles Lavery habe Kouvaris jedoch Symptome von COVID-19,der Krankheit, die das Coronavirus hervorruft, gezeigt. In den sozialen Medien richteten Riot ein paar emotionale Worte an ihren einstigen Weggefährten: "Wir haben einen weiteren Bruder verloren. Lou hat auf dem allerersten Riot-Album ROCK CITY gespielt und ist mit der aktuellen Besetzung mehrere Male aufgetreten, denn wir sind eine…
Weiterlesen
Zur Startseite