Tony Iommi arbeitet an einem neuen Soloalbum

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview in Full Metal Jackies Radio-Show bestätigte Black Sabbath-Gitarrist Tony Iommi, dass er tatsächlich an einem neuen Soloalbum arbeitet. Es wäre das erste richtige Album seit dem 2005 erschienen FUSE, das damals in Zusammenarbeit mit dem ehemaligen Deep Purple- und Sabbath-Sänger Glenn Hughes entstand.

Tony Iommi hat keinen Stress beim Schreiben

„Ich schreibe gerade Zeug für mich selbst, für ein Album“, sagt der legendäre Gitarrist. „Das ist ziemlich aufregend. Und es gibt keinen Druck. Ich mache es, wenn ich Lust darauf habe, denn ich habe natürlich ein Leben zu leben und jede Menge anderes Zeug auf dem Deckel. Aber mir macht es Spaß, so wie es mir Spaß gemacht hat, mit Ozzy ein paar Songs für dessen letztes Soloalbum zu schreiben. Es war schön, wieder mit ihm zu arbeiten. Und ich bin total offen für all diese Dinge. Was immer kommt und mir gefällt – ich tue es.“

Auf die Frage, ob er ein „richtiges Album“ produzieren oder einfach nur einzelne Songs nach Belieben veröffentlichen will, antwortete Iommi: „Nein, ich werde ein Album machen. Und ich habe viel Material. Wir sind jetzt gerade dabei, es zusammenzubasteln, der Ton-Ingenieur und ich. Es macht wirklich Spaß. Und wie zuvor erwähnt, es gibt keinen Druck. Ich kann es einfach machen – ich muss es nicht bis nächste Woche fertig haben. Wegen all der anderen Dinge, die im Hintergrund passieren, muss ich mir Zeit nehmen. Aber es macht Spaß, und darum geht es letztendlich. Ich freue mich jetzt schon auf die Veröffentlichung!“

Tony Iommi gab außerdem an, dass vorab noch ein neuer, für sich stehender Song herauskommen wird. Dieser wird wieder mit einer weiteren Kollaboration mit dem Parfümhersteller Xerjoff gekoppelt sein, der bereits 2021 zusammen mit dem Musiker ein Parfüm entwickelte.



Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Black Sabbath & Rick Rubin würden nicht wieder kollaborieren

Bei ihrem finalen, 2013 veröffentlichten Studioopus 13 haben sich Black Sabbath mit der Produzentenlegende Rick Rubin zusammengetan. Wie Bassist Geezer Butler kürzlich in einem Interview mit Brave Words offenbarte, waren beide Seiten nicht wirklich voneinander angetan. Ein hypothetische erneute Zusammenarbeit schloss der Brite aus. Gegenseitige Abneigung Zunächst sprach Geezer Butler darüber, dass Black Sabbath in den Anfangstagen der Formation fünf Alben in rund drei Jahren rausgehauen haben. Im Gegensatz dazu haben Ozzy Osbourne und Co. für spätere Werke deutlich länger gebraucht. "So hat es sich entwickelt", erörtert Butler. "Ich finde immer, man verliert einfach die Spontaneität und das Gefühl für das…
Weiterlesen
Zur Startseite