Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Toter nach Unfall mit Mötley Crüe-Transporter in den USA

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In Alabama, USA, kam es gegen 04:15 Uhr des vergangenen Freitags zu einem tödlichen Unfall, in dem ein 47 Jahre alter Mann sein Leben verlor.

Der LKW, der in seinem Auto einschlug, transportierte Equipment der Band Mötley Crüe. Der Fahrer des LKWs wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus transportiert.

Der Auftritt der Band am Abend konnte trotzdem stattfinden.

Bereits 2012 kam es zu einem Unfall mit einem LKW der Equipment der Band transportierte. Damals befand sich der Truck auf dem Weg zu Crües Konzert mit Kiss in Clarkston, Michigan.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tommy Lee weiß nicht, ob Mötley Crüe bald ein Album machen

Mötley Crüe haben kürzlich ihre neue Single ‘Dogs Of War’ (siehe Video unten) veröffentlicht. Im Interview in der australischen ‘Today’-Show zu dem Release sinnierte Schlagzeuger Tommy Lee darüber, ob die Band in der nächsten Zukunft noch ein vollwertiges Studioalbum nachlegt. Laut dem Trommler sehen die Glam-Metaller hierfür jedoch nicht wirklich Bedarf. Die Zukunft ist jetzt "Wir haben drei Lieder aufgenommen -- und ‘Dogs Of War’ ist das erste davon", resümiert Tommy Lee. "Was ich von einem ganzen Longplyer in der nahen Zukunft halten soll, weiß ich nicht. Ich sage nicht, dass es nicht passiert. Aber Material zu schreiben und aufzunehmen,…
Weiterlesen
Zur Startseite