Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Triptykons Thomas Gabriel Fischer von Unbekanntem angegriffen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der Musiker Thomas Gabriel Fischer auch bekannt als Tom Warrior, der zur Zeit als Sänger und Gitarrist bei Triptykon auf der Bühne steht und früher bei Celtic Frost spielte wurde von einem Angreifer der Arm gebrochen.

Dies schrieb er in seinem eigenen Blog und postet dazu auch ein Foto, worauf der Musiker mit einem eingegipsten Arm zu sehen ist. Der Beschreibung nach handele es sich um einen plötzlichen sehr heftigen Angriff, wobei der Angreifer wohl unter Drogeneinfluss stand. Die genaue Erläuterung verfasste Fischer wie folgt:

Sobald mein rechter Arm, der durch einen unprovozierten, extrem gewalttätigen und drogenbedingten Angriff verletzt wurde, ausreichend geheilt ist, werde ich wieder in der Lage sein, mich wieder schneller den anhäufenden E-Mails zu widmen.

Laut den Ärzten, die sich um mich kümmern, sollte dies irgendwann im August der Fall sein. Da mein Arm gerade komplett eingegipst ist und ich ziemlich ungeschickt bin mit meiner linken Hand, ist das Schreiben (und alles andere) im Moment eine ziemlich herausfordernde Angelegenheit. Das Krankenhauspersonal empfand genug Mitleid, um mir wenigstens einen geeigneten schwarzen Überzug für den Gips zu geben.

Für diejenigen, die unweigerlich neugierig sind: ja, ich konnte letztendlich die Initiative zurückgewinnen und mich mit meinem gebrochenen Arm und trotz der Benachteiligung aufgrund des Überraschungsmoments und der Stärke des Angriffs selbst verteidigen. Der Angreifer floh schnell. Ich hatte mir die Rückkehr von den außergewöhnlichen 20-Jahr-Feierlichkeiten des HR Giger Museums sicherlich anders vorgestellt.

Leider ist dies die reale Welt, und dies sind die Realitäten des Lebens. Ich verabscheue Gewalt, und ich verabscheue gleichermaßen die Auswirkungen von Alkohol und Drogen, die nur dazu dienen, die schwerwiegenden Unzulänglichkeiten von uns Menschen zu verstärken. Wir werden natürlich keine Triptykon-Konzerte absagen, aber ich werde im Moment nur singen können und erst zur Gitarre zurückkehren,wenn meine Genesung es erlaubt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Fashion-Marke veröffentlicht teuersten "Death Metal"-Hoodie aller Zeiten

Nachdem der Bandshirt-Look bereits der "Style des Sommers" war und uns mit Pop-Stars die den Metal-Look imitieren, wiederholten H&M-Metalshirt-Anwandlungen und teuren Designerklamotten (die dann auch noch Bandlogos klauen) genervt hat, ist der Wahnsinn jetzt auf eine neue Stufe geklettert: Das Modelabel Vetements hat jetzt einen Hoodie mit einem an Metal-Bands angelehnten Logo im Angebot, der mit lockeren 1,130 US-Dollar der teuerster “Metal”-Hoodie aller Zeiten sein dürfte.  Auch in Deutschland gibt es Online-Anbieter, die die Modelinie führen - darunter Kleider mit “Metal”-Aufdruck für über 1200€ und Pullis für 780€.   Laut dem Anbieter sorgt das Oberteil für einen “coolen City-Look” und sei ein “lässiges Streetstyle-Essential”. Und uns…
Weiterlesen
Zur Startseite