Trivium: Matt Heafy zieht das Singen dem Schreien vor

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Kommentar auf Facebook zum kürzlich veröffentlichten Trivium-Song ‘Silence In The Snow’, erklärt Sänger Matt Heafy, warum er sich für einen klaren Gesangsstil entschied hat.

Seitdem ich 12 Jahre alt war, wollte ich ein guter Sänger sein„, erklärt Matt. „Ich habe geschrien, weil ich einfach nicht Singen konnte. Ich bin stolz und es ist aufregend, endlich das was ich liebe auf die Art zu tun, wie ich es liebe.

Klare Worte

Vor allen an seine Kritiker richtet er sich mit seinem Kommentar. Viele wünschten sich den alten Gesangsstil zurück und wollen, dass der Trivium-Sänger den klaren Gesang wieder an den Nagel hängt. Doch auch darauf findet Matt Heafy klare Worte:

Es ist einfach zu Schreien. Zu Singen ist schwierig„, behauptet der Sänger. „Ich wollte immer lieber das tun, was mich herausfordert. Wer die alte Version lieber mag, der soll eben den alten Kram hören, der verschwindet nicht und wir werden ihn auch weiterhin live spielen.

Alt VS. Neu

Zum Vergleich, hier ein alter Trivium-Song in Gegenüberstellung zum neuen Video zu ‘Silence In The Snow’.

Alt:

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

VS.

Neu:

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Bullet For My Valentine

2025 feiern Bullet For My Valentine und Trivium mit der "The Poisoned Ascendancy Tour" den zwanzigsten Geburtstag der zwei legendären Alben mit Live-Präsentationen in vollständiger Länge. Hierbei unterstützt werden sie von Special Guests Orbit Culture. Der Einfluss beider Alben, die 2005 veröffentlicht wurden, auf die Entwicklung des modernen Metal ist unbestreitbar. Für Bullet For My Valentine war THE POISON ihr Debütalbum, mit dem die Band unvorstellbare Höhen erreichte. Im Sommer jenes Jahres spielten die walisischen Metaller im Vorprogramm von Funeral For A Friend in Großbritannien, um nur wenige Monate später selbst als Headliner in dieselben Spielstätten zurückzukehren. Nach seinem Release…
Weiterlesen
Zur Startseite