Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Type O Negative-Drummer erinnert sich an Peter Steele

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Meistens sei Peter Steele ein Clown gewesen, erinnert sich der ehemalige Type O Negative-Schlagzeuger Johnny Kelly an seinen einstigen Frontmann. Gelegenheit dazu bekam der derzeitige Danzig-Drummer im Interview in der Sendung „Talkin‘ Rock“ auf dem Detroiter Radiosender WRIF. Steele starb im April 2010 an Herzversagen.

„Im Großen und Ganzen war Peter Steele ein Clown“, findet Johnny Kelly. „Er hat andauernd Witze gerissen, mit sarkastischem, äußerst selbstironischem Humor. Er war das Gegenteil von dem, was die Musik darstellte. Wenn wir an Musik und dergleichen arbeiteten, war er sehr ernsthaft bezüglich des Endergebnisses und dessen, was er wollte, und wie es klingen sollte. Sonst war er ein Clown. Ich habe immer gesagt, dass er eine normale Person sein wollte. Aber weil er Peter Steele war, war das einfach nicht vorhergestimmt für ihn.

Markanter Typ

Es war absolut unmöglich. Ich wette, dass er es geliebt hätte, einfach nur in der Lage zu sein, abzuhängen, in eine Bar zu gehen und sich ein paar Drinks zu genehmigen. Und wir haben das auch mal ausprobiert. Aber in der Sekunde, in der er an die Bar ging, zog er jeden an. Er konnte nicht zum Laden nebenan gehen, ohne dass ihm irgendetwas passiert.“

The Complete Roadrunner Collection 1991-2003 von type o negative jetzt bei amazon bestellen!

Auf die Frage, ob das eventuell auch mit der enormen Größe von Peter Steele zu gehabt haben könnte, sagte Kelly: „Ich denke schon. Er hatte dieses äußerst auffällige Äußere. Er sah nicht normal aus. Und er hatte Fangzähne. [lacht] Er war 1,98 Meter groß, hatte langes schwarzes Haar und Fangzähne. Da kriegst du nicht die normale Rückmeldung, wenn du Lebensmittel einkaufen gehst.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot werden nie ihre Masken ablegen

Slipknot ohne Masken und Anzüge - das ist eigentlich nicht denkbar. Doch zu seiner Zeit waren auch Kiss ohne Schminke nicht denkbar - und dennoch haben es Gene Simmons und Co. eine Zeit lang durchgezogen. So erscheint es legitim Corey Taylor und Konsorten zu fragen, was sie über diese Option denken. Während eines aktuellen Interviews sagte Perkussionist Shawn "Clown" Crahan nun: Das kommt nicht in die Tüte! "Es vergeht kein Tag, an dem sich nicht jedes Bandmitglied wünscht, dass wir dieses Zeug nicht tragen müssten", gab der Slipknot-Vordenker in "The Fred Minnick Show" (siehe unten) zu Protokoll. "Besonders weil es meine…
Weiterlesen
Zur Startseite