Type O Negative Musiker und Vinnie Paul machen gemeinsame Sache

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gefunden haben Gitarrist Kenny Hickey und Schlagzeuger John Kelly ihre zusätzliche Beschäftigung in einem Projekt, das sie Seventh Void nannten und zu dem neben ihnen noch Matt Brown (ex. Supermassiv) gehört.

Im Frühling 2009 soll ihr Debüt-Album erscheinen – veröffentlicht über das Label von Vinnie Paul Abbott (ex. Pantera), der auch als Produzent fungiert. Er ist natürlich begeistert von den Songs der Type O Negative Musiker: „Ein tolles Album – irgendwo zwischen Soundgarden, Black Sabbath, etwas Audioslave und viel Type O Negative.“

Einen ersten Eindruck könnt ihr euch bereits online machen:

>>> Seventh Void

Weitere Artikel zum Thema:
+ Josh Silver: „Irgendwer wird immer glauben, mit Nazi-Symbolen schocken zu können“
+ Type O Negative-Video ‚September Sun‘ online
+ Carnivore, Raging Speedhorn Live Bericht aus München

teilen
twittern
mailen
teilen
King Diamond rekapituliert Probe-Session mit Pantera

Die dänische Okkult Metal-Ikone King Diamond erinnerte sich kürzlich während eines Livestreams via Twitch an eine seiner „legendärsten“ Jam-Sessions, die er während seiner Historie als Musiker erleben durfte. Vor genau drei Dekaden ereignete sich die besagte Zusammenkunft zwischen King Diamond und Pantera, die wenige Jahre zuvor eines ihrer bedeutendsten Alben, COWBOYS FROM HELL (1990), veröffentlicht hatten. Unvergessen „Gemeinsam mit Dimebag, Vinnie und Rex haben wir an Silvester Judas Priests ‘The Ripper’ hier in Dallas gespielt. Ich war damals gerade nach Dallas gezogen, deshalb muss es 1992 gewesen sein. Phil lebte in New Orleans, deshalb war er nicht dabei. Aber es…
Weiterlesen
Zur Startseite