Toggle menu

Metal Hammer

Search

Vomitory gehen im Januar ins Studio

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nach den Weihnachts- und Sylvester-Festivitäten wollen Vomitory am 5. Januar 2009 das Leon Music Studio in Karlstad in Norwegen entern, um ein neues Album einzuspielen. Titel und Trackanzahl des nunmehr siebten Studioalbums der Schweden sind noch nicht bekannt.

Produzent und Toningenieur wird wie bei ihrer letzten CD TERRORIZE BRUTALIZE SODOMIZE Studiobesitzer Rikard Löfgren sein. Er wird das Album auch mastern und abmischen.

Als Erscheinungstermin für Europa peilen die Death Metaller den Mai 2009 an.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Opeth: Das sind die wichtigsten Meilensteine der Bandgeschichte

Nach drei Jahren Wartezeit veröffentlicht die Prog-Metal-Band Opeth am 27. September ihr 13. Studioalbum. Es trägt den Titel IN CAUDA VENENUM und folgt auf den 2016 erschienenen Brecher SORCERESS. Die Veröffentlichung nehmen wir zum Anlass, um die Geschichte der schwedischen Band aufzurollen und die wichtigsten Stationen der Karriere Opeths abzuklappern. 1990 Gründung der Band  Vor Opeth war Eruption. Mehrere Jahre spielten Mikael Åkerfeldt und Anders Nordin zusammen bei Eruption und bewegten sich schon damals im Black und Death Metal. Gemeinsam coverten sie bekannte Stücke; bald zerbrachen sie. Daraufhin lernte Gitarrist Åkerfeldt David Isberg kennen – Åkerfeldt damals bloß 16 Jahre jung.…
Weiterlesen
Zur Startseite