Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Vor Scientology und Satanismus: Heavy Metal als Religion gefeiert

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Heavy Metal ist weit mehr als nur Musik. Auf beeindruckende Art und Weise stellten das die britischen Bürger bei der Volkszählung in England und Wales unter Beweis. Über 6.000 Bürger (6.242) gaben dort nämlich Heavy Metal als Religion an.

Damit liegt Heavy Metal weit vor Scientology (2.418) und Satanismus mit knapp mit 1.893 Stimmen. Gegen die Übermacht der britischen Jedi-Ritter kommt aber auch der Schwermetall (noch) nicht an. 176.632 Bürger folgen der Macht der Star Wars-Krieger.

Diese unglaublichen Zahlen gehen auf eine Kampagne zurück, die bei der letzten Volkszählung ins Leben gerufen wurde und bei der die Leute dazu animiert wurden Jedi als Religion anzugeben. Damals waren es noch rund 390.000 Anhänger.

Insgesamt sind die Jedi-Ritter neben dem Christentum, Islamismus, Hinduismus, Sikhismus, Judentum und dem Buddhismus die führende alternative Religion.

Vor drei Jahren rief die englische Ausgabe von Metal Hammer dazu auf Heavy Metal als Religion anzugeben. Gestärkt wurde der Aufruf durch Saxon-Sänger Biff Byford, der sich kurzerhand als “ Friedens-Repräsentant des Heavy Metals” zur Verfügung stellte, sofern die Kampagne von Erfolg gekrönt sein sollte.

Nun gratuliert er zu den erfreulichen Ergebnissen in einer Videomitteilung:

Man darf also auf die Ergebnisse der nächsten Volkszählung in Deutschland gespannt sein. Wer weiß, vielleicht werden in einigen Jahren die Gottesdienste ja mit Lichtschwertern geführt und dazu lautstark ‘The Number Of The Beats’ oder ‘Highway To Hell’ gegrölt.

Wer aber wird unser Heavy Metal-Repräsentant? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Der METAL HAMMER-Clubguide: Diese neun Metal-Clubs solltet ihr besuchen

Platz 9. Das Hellraiser in Leipzig. Wenn im Leipziger Stadtteil Engelsdorf Schwarz überhand gewinnt, ist vollkommen klar, dass das Hellraiser seine Pforten öffnet und dazu einlädt, den Engelsstimmen des Metal zu lauschen. Also nichts wie rein, auf dem Weg noch die atmosphärischen Wandbemalungen begutachten, und dann mitten ins Getümmel stürzen und abfeiern, als würde es keinen Morgen geben! http://www.metal-hammer.de/metal-clubs-das-hellraiser-in-leipzig-ist-das-tor-zu-einem-hoellen-abend-598731/ Platz 8. Das Underground in Köln. Köln ist groß, bunt und laut. Und zwar nicht nur zur Karnevalszeit oder wenn der Christopher Street Day zelebriert wird, sondern an jedem verdammten Wochenende. Wer abseits der Altstadt, die unter permanenter Belagerung feierwütiger Junggesellenabschiede oder deren weiblicher…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €