Vulgar Display Of Purring: Compilation zugunsten heimatloser Katzen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Brutal Panda Records-Mitinhaber Bob Lugowe gründete kürzlich die Non-Profit-Organisation And Justice For Paws… (paw = Pfote), um Geld und Aufmerksamkeit für Haus- und Wildtiere zu sammeln.

Dafür arbeitet Lugowe mit lokalen Organisationen rund um den Globus sowie Künstlern und Musikern aus der Metal-Szene zusammen. Er selbst lebt in Queens, New York, mit seiner Freundin und zwei Katzen: Mr. Fink und Vincent Laguardia Gambini.

Katzen-Metal

Die erste große Initiative namens Vulgar Display Of Purring (purr = schnurren) ist ein ehrgeiziges Projekt, mit welchem die katzenverliebtesten Metal-Bands aus sämtlichen US-Bundesstaaten vorgestellt werden sollen.

Der erste Teil der Compilation-Reihe präsentiert über zwanzig Bands aus dem Staat New York, darunter Tombs, Woe und Mutilation Rites, und das Cover wurde von Tattoo-Künstler Jon Clue gestaltet.

Hilfe für Streuner

Unter diesem Link könnt ihr den Sampler zu einem Preis eurer Wahl kaufen, zudem gibt es noch ein Metalldöschen, einen Button und einen Patch.

Sämtliche Erlöse gehen an City Critters, eine Einrichtung, die sich seit 1994 um streunende Katzen kümmert und nach humanen Lösungen sucht, das Problem von immer mehr heimatlosen Katzen zu lösen.

https://www.instagram.com/p/BjsVD1Dnw1k/?taken-by=vulgardisplayofpurring

Bob Lugowe über Vulgar Display Of Purring: „Ich bin ganz sicher nicht der Einzige, für den Musik und Tiere die zwei größten Leidenschaften sind. Ich suchte lange nach einem Weg, beides zu vereinen.

Der erste große Schritt ist nun die Kooperation mit City Critters, von denen ich auch gleich meinen wundervollen, verrückten orangenen Fellball Mr. Fink adoptiert habe.

Wir alle können so viel von Tieren lernen und ich hoffe, dass die geplanten Compilations und die albernen Merchandise-Gegenstände zumindest ein bisschen dabei helfen werden.“

teilen
twittern
mailen
teilen
Romance Is Dead: Alle Parkway Drive-Alben in einer Rangliste

https://www.metal-hammer.de/parkway-drive-gewinnt-ein-ltd-mh-50-esp-gitarre-zum-tourbeginn-783515/ Platz 6: DON'T CLOSE YOUR EYES Zunächst nur eine EP, später um Songs von Splits und anderen Veröffentlichungen angereichert. Schon damals zeigte sich das große Potential, aber aus heutiger Sicht wirkt vieles noch ungeschliffen - zumal die Hits auf dem Nachfolger neu veröffentlicht wurden. Platz 5: DEEP BLUE Die dritte Veröffentlichung war auch im Fall von  Parkway Drive der Moment von "Make Or Break" - und natürlich stehen die Australier auf der "Make" Seite. Ausgedehnte Touren, weltweite Erfolge und Fan-Lieblingssongs sprechen eine eindeutige Sprache: DEEP BLUE war der Durchbruch, der die Band von einem Szene-Darling zu einem auch im…
Weiterlesen
Zur Startseite