Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Wacken 2011: Bullhead City Tent und Programm werden größer

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Wacken-Veranstalter kündigen den Ausbau des Bullhead City Tent und des Programms für dessen Bühne mit diesem Statement an:

„2009 etabliert ist das Bullhead City Tent inzwischen eine feste Größe im Festivalalltag des W:O:A geworden. Diese Jahr setzen wir aber noch einen drauf und vergrößern das Zelt ein weiteres Mal!

Neu im Programm ist diesmal Masters of Comedy bestehend aus Deutschlands härtester Blödeltruppe, welche ein Gagfeuerwerk vom feinsten entfachen wird! Auch US-Starkomiker Jim Breuer wird dieses Jahr sein W:O:A Debüt feiern! Das Zelt wird durch die Vergrößerungsmaßnahme ebenfalls eine wesentlich größer Bühne aufweisen und, wie ihr der Running Order sicherlich schon entnommen habt, Platz für einige hochkarätige Bands bieten wie z.B.: Onkel Tom, Kvelertak oder Ghost um nur einige zu nennen.

Und nicht nur das! Denn auch in diesem Jahr zieht es natürlich Profi-Wrestler aus aller Welt in den hohen Norden Deutschlands um vor der Kulisse des W:O:A in den Ring zu steigen. Doch auch die weiblichen Acts im Bullhead City Programm haben einiges zu bieten, So wird es wieder den Wet T-Shirt Contest sowie das Ölcatchen geben.

Und das alles startet bereits ab Mittwoch auf dem Wacken Plaza. Macht euch also auf ein Programm der Superlative gefasst! Erste detaillierte Infos zu den Kämpfen, Wrestlern und weiteren Programmpunkten gibt es ab jetzt in unserem Specialsbereich Bullhead City Wrestling.“

Dieser Ausbau ergänzt das gewohnte Band-Programm der diversen Bühnen.

Das Wacken 2011 findet vom 04. – 06. August statt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Kirk Hammett verteidigt Metallica-Whiskey

Metallica sind ein klein wenig in die Schusslinie geraten wegen ihres "Blackened"-Whiskeys. Findige britische Journalisten vom Boulevardblatt Daily Star haben nämlich Gitarrist Kirk Hammett dazu befragt, wie das mit James Hetfield und dessen Kampf gegen seine Alkoholsucht zusammenpasst. Hammett findet: Beides habe überhaupt nicht miteinander zu tun. Auf den Zusammenhang angesprochen sagte der Lead-Gitarrist von Metallica: "Man kann die zwei Dinge nicht vergleichen. James' Kampf, trocken zu werden, ist eine vollkommen persönliche Angelegenheit, sowohl in geistiger als auch emotionaler Hinsicht. Die Tatsache, dass wir Alkohol produzieren, abfüllen und verkaufen ist absolut unabhängig davon. Es steht dir komplett frei, ob du…
Weiterlesen
Zur Startseite