Während der Slayer-Tour: Mastodon-Gitarrist Bill Kelliher im Krankenhaus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Verschiedene Besucher der Unholy Alliance III Tour haben es schon feststellen müssen: Mastodon spielten nicht vor Slayer. Der Grund ist die Krankenhauseinlieferung von Gitarrist Bill Kelliher.

Der Rest von Mastodon möchte die Tour trotzdem als Trio zu Ende bringen und ist guter Dinge, dass Bill Kelliher bei der Headliner-Tour im Dezember wieder an Bord ist.

Knapp 100 Bilder vom Gig in Köln findet ihr in unserem Bericht.

Unbeeinflusst davon bleibt das nächste Album. Als Titel steht bereits CRACK THE SKY fest, die Tracklist ist wie folgt:

01. Oblivion
02. Divinations
03. Quintessence
04. The Czar
I. Usurper
II. Escape
III. Martyr
IV. Spiral
05. Mastodon spielten nicht vor Slayer. Der Grund ist die Krankenhauseinlieferung von Gitarrist Bill Kelliher.

Der Rest von Mastodon möchte die Tour trotzdem als Trio zu Ende bringen und ist guter Dinge, dass Bill Kelliher bei der Headliner-Tour im Dezember wieder an Bord ist.

Knapp 100 Bilder vom Gig in Köln findet ihr in unserem Bericht.

Unbeeinflusst davon bleibt das nächste Album. Als Titel steht bereits CRACK THE SKY fest, die Tracklist ist wie folgt:

01. Oblivion
02. Divinations
03. Quintessence
04. The Czar
I. Usurper
II. Escape
III. Martyr
IV. Spiral
05. Ghost of Karelia
06. Crack The Skye
07. The Last Baron

Weitere Artikel zum Thema:
+ Bildergalerie von Slayer, Amon Amarth und Trivium live in Köln
+ Mastodon-Sänger durch Kopfverletzung zu melodischem Album inspiriert
+ Mastodon, As I Lay Dying, Killswitch Engage und Dragonforce engagieren sich gegen Brustkrebs

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: "Ich kann zurzeit nicht richtig laufen."

Dem britischen Magazin Classic Rock sagte Ozzy Osbourne, dass er auf eine weitere Operation an seinem Hals wartet. "Ich kann zurzeit nicht richtig laufen", verriet er. "Ich habe jeden Morgen Physiotherapie. Es geht mir etwas besser. Aber noch lange nicht so gut, dass ich wieder auf Tour gehen kann." Auf die Frage, ob er über die Sterblichkeit nachdenkt, sagte Ozzy: "Mit meinen 73 Jahren bin ich ziemlich gut zurechtgekommen. Ich habe nicht vor, irgendwo hinzugehen, aber meine Zeit wird kommen." Der in Birmingham geborene Brite gibt sich deswegen aber noch lange nicht auf, er will noch ein "Nummer-eins-Ozzy-Album". Außerdem sagt…
Weiterlesen
Zur Startseite