Toggle menu

Metal Hammer

Search
Startseite

Wochenrückblick: das geschah im Metal

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer sich ohnehin ständig auf www.metalhammer.de rumtreibt, hat auch fast alles Wichtige im Metal mitbekommen. Für alle anderen hier die kurze Zusammenfassung:

– Eigentlich sollten Six Feet Under bei der Satans Convention headlinen. Tun sie jetzt leider doch nicht. Schade für die Fans. Pech hatte auch ein Marduk-Fan, der sich auf der Bühne zum Sänger gesellen wollte. Der fand das nicht und wrestelte ihn wieder runter.

– Lustige Ideen hat alldieweil Tobias Sammet von Avantasia. Er fordert seine Fans auf, sich für 4m große Statuen des Musikers auf öffentlichen Plätzen einzusetzen.

Kirk Hammett und Lars Ulrich von Metallica wurden zu den besten Alben der letzten zehn Jahre befragt. Eine bunte Mischung kam dabei heraus.

– Der beste Song zu Weihnachten könnte vielleicht von Scott Weiland (Stone Temple Pilots) kommen, der sich ‘Have Yourself a Merry Little Christmas’ zur Brust nahm und die Hintergründe schnell noch persönlich erklärte.

– Während es bei uns schon fies kalt wird, haben Arch Enemy ihre Tour im sonnigen Süden gestartet und berichten jetzt in einem exklusiven Tour-Tagebuch davon.

– Zuguterletzt noch etwas in eigener Sache: der METAL HAMMER sucht Verstärkung für die Brigade. Vielleicht ist das ja genau das Richtige für euch!

Viele weitere Ereignisse findet ihr natürlich in unserer News-Abteilung!

Wer sich darüber hinaus auch in der Welt vom klassischeren Rock bis zu Politik über das Geschehen der Woche informieren möchte, findet eine entsprechende Zusammenfassung beim Rolling Stone.

Den Überblick in Sachen „Wichtiges aus der Indie-Welt“ findet ihr hingegen beim Musikexpress.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor: Lars Ulrich hatte Recht bezüglich Napster

Slipknot- und Stone Sour-Frontmann Corey Taylor war jüngst im "Wild Ride! With Steve-O"-Podcast zu Gast (siehe und höre unten). Dabei meinte der Musiker, dass Metallica-Drummer Lars Ulrich damals mit der Klage gegen die Tauschbörse Napster Recht gehabt hätte. Eigentlich fragte ihn Moderator Steve-O, auf welche Art seine Fans am besten seine Musik konsumieren sollen. "Natürlich werde ich sagen: der alten Schule nach - kauft das Album, schaut euch das Artwork an, lest die Texte. Es ist irgendwie komisch und schwer. Denn in der heutigen Zeit ist es echt schwierig zu wissen, welche der verdammten Streaming-Anbieter die Künstler, die sie abzocken,…
Weiterlesen
Zur Startseite