Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Zollbeamte in Weißrussland haben die Red Hot Chili Peppers mit Metallica verwechselt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Bei der Einreise nach Weißrussland wurden die US Alternative-Rocker der Red Hot Chili Peppers von Grenzbeamten aufgehalten. Der Grund? Sie wurden als international bekannte US-Band erkannt – und sollten dementsprechend CDs und Fotos signieren. So weit, so normal. Blöd nur, dass die Beamten entweder nur Material von Metallica zur Hand hatten, oder wirklich glaubten, dass da die Thrash-Legenden um James Hetfield vor ihnen stehen würden. Und da man mit Grenzbeamten von Diktaturen nunmal am besten einfach nicht diskutiert, schritten die Red Hot Chili Peppers nach kurzem Einwand, man wäre doch gar nicht Metallica, zur Tat. Festgehalten wurde dies u.a. auf Instagram, wo Bassist Flea kommentiert:

Ein von @sllollaryee gepostetes Foto am


“Wir haben versucht zu erklären, dass wir nicht Metallica sind, aber sie bestanden darauf, dass wir unterschreiben. Sie hatten die Macht. Naja, immerhin habe ich mal ‘Fight Fire With Fire’ zusammen mit Metallica gespielt, aber ich bin nicht Robert Trujillo.”

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Zum 35. Geburtstag von MASTER OF PUPPETS: Die Original-Rezi von 1986

MASTER OF PUPPETS 7 von 7 Punkten Wenn es in den letzten Monaten eine LP gegeben hat, nach der die Kids Ausschau gehalten haben, ist es ohne Zweifel diese. Es ist ein logischer Nachfolger von RIDE THE LIGHTNING, vier lange und nur zwei schnelle Stücke. Die Gruppe arbeitet jetzt deutlich mit größerem musikalischen Können als vor ein paar Jahren, und sie wollen uns das dann auch hören lassen. Eine logische Schlussfolgerung ist, dass die Stücke dadurch langsamer geworden sind, vor allem die Soli, um Raum zu schaffen für musikalische Höchstleistungen. Weniger Geschwindigkeit, mehr Klasse. Die zwei schnellen Stücke, ‘Battery’ und…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €