Features

Evocation: exklusives Making-Of zum neuen Album ILLUSIONS OF GRANDEUR

Erster Teil der Video-Reportage

Große Dinge werfen große Schatten voraus, erst recht im Death Metal: Im exklusiven Video zeigen wir euch die Entstehung des neuen Evocation-Albums ILLUSIONS OF GRANDEUR.

Mit nur drei Alben haben sich Evocation an die Spitze des schwedischen Death Metal gespielt. Wohin die Reise wohl mit dem neuen Album ILLUSIONS OF GRANDEUR geht? Ganz sicher nicht nach unten auf der Karriereleiter!

ILLUSIONS OF GRANDEUR wird ganz großes Death Metal-Kino - wer es gar nicht glauben mag, wird nach dem Studio-Report überzeugt sein, den wir euch hier exklusiv zeigen dürfen. Anders Björler (früher bei At The Gates) hat die Entstehung des Albums mit der Kamera begleitet.

Der erste Teil des Making-Ofs zeigt Evocation bei den ersten Proben im März 2012, erklärt den Songwriting-Prozess und die Suche nach einem neuen Bassisten.

Seht hier den ersten Teil des Making-Ofs zu ILLUSIONS OF GRANDEUR von Evocation:





Den zweiten Teil zeigen wir euch nächsten Freitag.

---

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden,  damit euch auch sicher nichts entgeht.



Evocation: zweites Making-Of zum neuen Album ILLUSIONS OF GRANDEUR

Exklusiv-Video aus dem Studio

Kurz bevor das neue Evocation-Album ILLUSIONS OF GRANDEUR erscheint dürft ihr bei uns einen exklusiven Blick ins Studio werfen.

Tags: Evocation / ILLUSIONS OF GRANDEUR / Making-Of / neues Album 2012 / Studioreport

Evocation APOCALYPTIC Review

Evocation könnten heute eine Legende oder zumindest ein musikalisches Vorbild sein, hätten sie sich 1993 nicht dazu entschlossen, die Band für die folgenden 13 Jahre auf Eis zu legen. Aber das ist Schnee von gestern, denn Evocation sind seit 2006 wieder am Start und (man kann es nicht anders ausdrücken) mit das Beste, was der schwedische Death Metal zurzeit zu bieten hat. Auch das neue Album APOCALYPTIC stellt das wieder eindrucksvoll unter Beweis. Das Quintett haut eine Hymne nach der anderen raus, atmet den legendären D-Beat und lebt die schwedischen Melodien, ohne es aber zu übertreiben. Hinzu kommt der schön trockene und rohe Sound, der diesen Frühneunziger-Charme innehat, den man einfach lieben muss. Somit bleibt bei Evocation alles beim Alten, leider fehlt dieses Mal ein Song, der wie bei den Vorgängeralben TALES FROM THE TOMB (‘Chronic Hell’) und DEAD CALM CHAOS (‘Silence Sleep’) sofort hervorsticht, was zu leichten Abzügen in der Gesamtnote führt. Insgesamt stellt das aber...

Tags: Beweis / Cyclone / Eis / Empire / Evocation / Hymne / Legende / Min / Quintett / Schnee

Evocation - Dead Calm Chaos 6 Stars


Anscheinend war das letztjährige TALES FROM THE TOMB für Evocation nur das Aufwärmprogramm nach 14-jähriger Abstinenz. Das neue Album DEAD CALM CHAOS macht exakt da weiter, wo die letzte Platte aufgehört hat und bietet schwedische Death Metal-Hymnen - mit noch satterem Sound, mehr Ohrwürmern und stärkeren Melodien. Hits wie 'Dust', 'Protected By What Gods' oder 'Tomorrow Has No Sunrise' bleiben schon nach einmaligem Hören hängen. Dank der kräftigen, aber immer noch old-schoolig klingenden Produktion sind die Songs auch mit ordentlich Druck ausgestattet. Zudem haben sich Evocation namhafte Unterstützung in Form von Dan Swanö (Edge Of Sanity) und Anders Björler geholt, die ein paar Tracks veredeln. DEAD CALM CHAOS lässt den damaligen Geist aufleben und klingt trotzdem nicht ausgelutscht. Das gelingt nicht oft - Evocation haben es vollbracht, und so ist der Band wieder ein ganz großer Wurf gelungen. Swedish Death Metal Deluxe.

Tags: Dead / Evocation

Evocation - Tales From The Tomb 6 Stars

Manchmal nimmt das Leben durchaus komische Wendungen. Auch im Hause Evocation. Offiziell bereits 1991 gegründet und nach zwei von Tomas Skogsberg im weltberühmten Sunlight Studio produzierten Demos bereits zu Schwedens Death Metal-Band der Stunde hochstilisiert, wurden Evocation bereits im Herbst 1993 wieder auf Eis gelegt. 14 Jahre später sieht die Welt nun also das offizielle Debüt TALES FROM THE TOMB. "Swedish Old School Death Fucking Metal" - so lautet die unmissverständliche Überschrift für dieses mehr als charmante Werk einer alten Schwedentod-Institution. Und wer erinnert sich nicht gerne an LIKE AN EVERFLOWING STREAM (1991) von Dismember oder Entombeds CLANDESTINE (1991)? Der warme, knarzige Sound der Sunlight Studios prägte eine ganze Generation an Death Metal-Musikern und Todeshack-Fans gleichermaßen. Das Quintett nennt seine Einflüsse ganz klar beim Namen: At The Gates, Carnage, Dismember, Entombed, Nihilist und Unleashed. Und genau so klingt TALES FROM THE TOMB auch. Quasi...

Tags: Death / Evocation

Evocation vs. Vomitory

Willkommen zum Elchtest! Auch wenn der Schweden-Schein in der Zusammenstellung von Björn Thorsten Jaschinski manchmal trügt: MARKO PALMEN und THOMAS JOSEFFSON von EVOCATION sind ebenbürtige Gegner für das VOMITORY-Duo URBAN und TOBIAS GUSTAFSSON.

Tags: Death / Sodom

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.