Interview

Scorpions verwirren die Fans: Der Rücktritt vom Rücktritt?

Alles nur ein Missverständnis

Vor wenigen Wochen haben die SCORPIONS verlauten lassen, dass sie auch nach dem Ende ihrer sogenannten Abschiedstournee weitermachen werden. Der Abschied vom Abschied? Gitarrist MATTHIAS JABS erklärt die aktuelle Sachlage.

>>> Mehr zum Doch-nicht-Abschied der Scorpions lest ihr in unserer März-Ausgabe

Matthias, wie darf man eure Erklärung aus dem Januar werten – als Rücktritt vom Rücktritt?

Matthias Jabs: Nein, denn letztendlich haben wir nur das wiederholt, was wir von Beginn an gesagt haben: Dass wir Tourneen in der Art, wie wir sie in den zurückliegenden 35 Jahren gestaltet haben, nicht mehr absolvieren werden (METAL HAMMER berichtete - Verstand die Sachlage aber auch anders). Zu besonderen Gelegenheiten werden wir jedoch sicher noch mal auf die Bühne zurückkehren.

Wenn sich also beispielsweise das Angebot eines brasilianischen Veranstalters, bei der Eröffnungsfeier der Fußballweltmeisterschaft 2014 aufzutreten, tatsächlich bewahrheitet, machen wir das natürlich gerne. Angeblich soll sogar Pelé uns kennen, außerdem sind die Scorpions in Südamerika ungemein populär. Für solche Anfragen sind wir nach wie vor offen.

[...]

Befürchtet ihr, dass es dennoch Kritik hageln wird? Ein Teil der sensationellen Zuschauerzahlen eurer Abschiedstournee war sicher auch darauf zurückzuführen, dass die Fans euch noch ein letztes Mal sehen wollten. Wird sich nicht so mancher Fans verarscht fühlen, wenn es mit den Scorpions nun weitergeht?

Ich hoffe nicht, denn verarschen wollen wir niemanden und haben das auch nie getan. Die Leute waren einfach schlecht informiert, wenn sie gedacht haben, dass wir endgültig mit allem aufhören. Ich weiß, dass auch einige Medien den Sachverhalt falsch dargestellt und geschrieben haben: „Die Scorpions lösen sich auf.“

Eine kleine Geschichte dazu: Nachdem wir im Juni 2010 – also vor zweieinhalb Jahren – in der TUI Arena in Hannover gespielt hatten, traf ich einige Tage später einen Bekannten in der Stadt. Er fragte mich: „Was wirst du jetzt machen? Gehst du in Rente?“ Ich erklärte ihm, dass ich die kommenden Monate auf Tournee sein werde. Er darauf: „Wie? Auf Tournee? Euer Abschiedskonzert in Hannover war doch bereits!“ Solchen Leuten kann man leider nicht helfen. Ebensowenig wie den Stammtischlern und Nörglern, die von Zuhause aus meckern, ohne sich mit dem Thema wirklich ernsthaft beschäftigt zu haben.

Sorry, aber diese Leute wird es immer geben, und denen will ich mich auch nicht erklären müssen. Dazu kann ich nur sagen: Leute, ihr hättet in der Schule besser aufpassen sollen!

[...]



Scorpions - Across The Universe on MUZU.TV.

Gerüchte besagen, dass ihr zurzeit unveröffentlichte Überbleibsel aus der Ära von BLACKOUT (1982) und LOVE AT FIRST STING (1984) aufarbeitet...

Das ist korrekt. Sony Music haben uns bereits während der zurückliegenden Tournee einen Vertrag über zwei weitere Veröffentlichungen angeboten. Die eine berücksichtigt Songs, welche damals aus Platzgründen nicht mehr auf BLACKOUT und LOVE AT FIRST STING gepasst haben. Dies sind unsere beiden erfolgreichsten Scheiben, sodass viele Fans sicherlich großen Spaß daran haben werden, was aus dieser Phase noch in unseren Archiven schlummert.

Damals gab es Musik ausschließlich auf Vinyl, und da passten eben nur zehn bis zwölf Stücke drauf. Wir haben jedoch für unsere Alben fast immer weit mehr Stücke geschrieben, sodass circa 25 bis 30 unveröffentlichte Nummern existieren. Zugegeben überwiegend noch unfertig, manche noch ohne Texte oder nur in einer Demoversion, aber es ist wirklich gutes Material. Die ersten zwölf dieser Songs haben wir bereits fitgemacht.

Und worum handelt es sich bei der zweiten Veröffentlichung des Plattenvertrags?

Darüber kann ich nicht viel verraten, diese Scheibe ist noch in der Vorplanung. Vielleicht etwas mit unterschiedlichen Gästen, Akustiknummern, man weiß es noch nicht so genau. Aber lass dich überraschen, auch das wird eine spannende Geschichte.

---

Mehr dazu findet ihr in unserer März-Ausgabe.

Das Heft kann einzeln und innerhalb von Deutschland für 5,90 Euro (inkl. Porto) per Post bestellt werden. Einfach eine Mail mit dem Betreff „Einzelheft Metal Hammer 03/13“ an einzelheft@metal-hammer.de schicken.

Generell können natürlich alle Hefte auch einzeln nachbestellt werden - alle Infos dazu findet ihr unter www.metal-hammer.de/einzelheft.



Scorpions: der Giftstachel ist leer

Abschied auf Raten

Die Scorptions sind nicht nur der erfolgreichste deutschte Rock-Export, sondern auch weltweit eine der größten Rock-Bands aller Zeiten. Jetzt kündigen sie das Ende ihrer Karriere an.

Tags: album / fans / first / Giftstachel / Hannoveraner / Karriere / passion / Rock-Export / Scorpions / Statement

Scorpions

Die Scorpions aus Hannover sind die erfolgreichste deutsche Hard Rock-Band. Sie zählen zu den Initiatoren der Powerballade, ihr Song ‘Wind Of Change' wurde zur weltweiten Hymne.

Tags: scorpions / Scorpions

Avantasia & Scorpions: Von Gosslar bis New York

KLAUS MEINE von den SCORPIONS und TOBIAS SAMMET von EDGUY gehören zu den einflussreichsten Sängern Deutschlands. Im Rahmen des neuen AVANTASIA-Albums THE WICKED SYMPHONY arbeiteten sie erstmals zusammen. METAL HAMMER brachte die beiden exklusiv an einen Tisch, wo sie über Rock'n'Roll, Jugendsünden und Pulver aus zerriebenen Affenhoden diskutierten.

Tags: Edguy / Scorpions

Editorial zur März-Ausgabe: Diebe unter uns

Worte vom Chef

Macht Metal kriminell? Chefredakteur Thorsten Zahn hält wenig von der niederländischen Studie, die das behauptet. Um so mehr brennt er für System Of A Down.

Tags: Editorial / Gewalt / Metal-Apps / März 2013 / System Of A Down

März-Heft 2013: System Of A Down, Satyricon, Metal-Apps, u.v.m.

Die Rückkehr der Scorpions

In unserer März-Ausgabe geben wir euch das ultimative System Of A Down-Update und zeigen euch, wie ihr euer Smartphone zum Rocken bringt.

Tags: Avantasia / Inhalt / Metal-Apps / März 2013 / Poster / Satyricon / Scorpions / System Of A Down

Kommentare (1)
Wen wollen die eigentlich Verarschen?

Der leidet doch unter Altersdemenz, es wird doch Zeit abzudanken, wenn ich mir so ein Provokantes und selten dämliches Interview lese! Haben ihren Zenit ehh schon um Jahrzehnte überschritten!!!!

Kommentar schreiben
 
*
 
*
captcha *

* Pflichtfeld

Sämtliche Kommentare müssen vor Erscheinen freigegeben werden.